1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Sexuelle Belästigung im Hauptbahnhof

Bundespolizei leitet Strafverfahren ein : Sexuelle Belästigung im Hauptbahnhof

Ein 16-Jähriger hielt eine junge Frau am Arm fest und wollte von ihr befriedigt werden. Als die 20-Jährige sich losriss, folgte er ihr.

Ein Jugendlicher (16) hat am Sonntag eine junge Frau (20) im Hauptbahnhof Mönchengladbach sexuell belästigt. Das teilte die Bundespolizei mit. Völlig aufgelöst hatte die 20-Jährige gegen 5.45 Uhr Bundespolizisten im Gladbacher Hauptbahnhof berichtet, dass sie soeben sexuell belästigt worden sei. Ein junger Mann habe die sie am Arm festgehalten und sie gefragt, ob sie ihn oral befriedigen könne und habe sich dabei in seinen Schritt gegriffen. Die Frau verneinte, riss sich los und flüchtete. Er folgte ihr bis in den Personentunnel, wo sie auf die Bundespolizisten trafen. Auf der Dienststelle wurde beim Tatverdächtigen ein Atemalkoholtest durchgeführt. Er wies einen Atemalkoholwert von 0,6 Promille auf. Zur Sache äußern wollte er sich nicht. Die Erziehungsberechtigten konnten nicht erreicht werden. Gegen den 16-Jährigen aus Somalia wurde ein Strafverfahren eingeleitet.