1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Seriendieb läuft Polizei in die Arme

Festnahme in Mönchengladbach : Seriendieb läuft Polizei in die Arme

Der 28-Jährige soll mehrere Diebstähle und Einbrüche begangenen haben. Bei einigen Taten wurde er von Überwachungskameras gefilmt.

Die Polizei hat am Mittwoch einen 28-Jährigen festgenommen, der im Verdacht steht, ein Seriendieb zu sein. Ein Richter entschied einen Tag später, dass der Tatverdächtige bis zur Gerichtsverhandlung in Untersuchungshaft muss.

Der 28-jährige soll gleich mehrere Straftaten in den vergangenen Tagen begangen haben: Bei einem Geschäft in der Gladbacher Innenstadt schlug der er am Montagabend eine Vitrine ein und entwendete Schmuck aus der Auslage. Am frühen Dienstagmorgen  brach er in einen Imbisswagen an der Theodor-Heuss-Straße im Stadtteil Dahl ein, um daraus unter anderem Lebensmittel zu stehlen.

In derselben Nacht drang er außerdem gewaltsam in die Räume einer Tankstelle ein, die sich ebenfalls an der Theodor-Heuss-Straße befindet. Dazu kletterte er auf das Dach des Gebäudes und öffnete ein Oberlicht. Drinnen sorgte er für Verwüstung: Er durchsuchte nicht nur die Räume nach Wertsachen, sondern sprayte auch ein Graffito an die Wand. Zudem stahl er Elektronikartikel und diverse Schlüssel.

Bei einer weiteren Straftat am Mittwoch stellten ihn Polizeibeamte schließlich auf frischer Tat: Da stahl der 28-Jährige aus einem Bekleidungsgeschäft an der Hindenburgstraße zwei Taschen. Dazu hatte er die Diebstahlsicherung geöffnet. Mit seiner Beute flüchtete er dann.

  • Das Symbolbild zeigt eine nachgestellte Einbruchszene.
    Kriminalität in Meerbusch : Einbrecher schlagen in Büderich und Lank-Latum zu
  • Die Aula der Theodor-Heuss-Realschule ist auf
    Stadt legt Aufstellung der Flutschäden vor : Realschul-Sanierung kostet gut 16,5 Mio.
  • Blick auf das Remscheider Rathaus und
    Ansichtssache in Remscheid : Ein Weckruf für die Aufwertung des Rathausplatzes

Zeugen meldeten die Tat sofort der Polizei und beschrieben den Beamten den Fluchtweg des Verdächtigen. Die Polizisten stellten sich während der Fahndung so auf, dass der Verdächtige ihnen quasi in die Arme lief.

Bei einigen Taten wurde der 28-Jährige  von Überwachungskameras aufgenommen, die seine Identifizierung ermöglichten. Andere Dienstähle gestand er bei seiner Vernehmung. Ermittlungen förderten außerdem bereits einen Teil des Diebesguts bei ihm zu Tage.

Die Ermittlungen dauern noch an.

(RP)