1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Schulen hissen weiße Fahnen, Protest gegen Corona-Tests

Protest in Mönchengladbach : Schulen hängen weiße Fahnen aus den Fenstern

Es ist ein landesweiter Protest, an dem sich am Mittwoch auch etliche Gladbacher Grund- und Förderschulen beteiligen. Mit weißen Fahnen und Tüchern, die aus den Fenster hängen, machen Lehrer darauf aufmerksam, dass sie in der Pandemie an ihre Grenzen geraten sind.

Rund die Hälfte der 35 Mönchengladbacher Grundschulen hat sich laut der Lehrergewerkschaft GEW am Auftakt der Aktion „Weiße Fahnen“ beteiligt – darunter auch die KGS Untereicken, die GGS Schulstraße oder die Erich-Kästner-Grundschule in Geneicken.

So wird gegen die zeitintensive Durchführung der Corona-Tests an den Schulen protestiert. Bislang müssen die Lehrer die Aufgabe übernehmen, wodurch viel Unterrichtszeit ausfällt. Die GEW fordert, dass Schulen nicht zu Testzentren verkommen und dafür anderes Personal eingesetzt werden sollte.

„Wir sind mit dem Auftakt sehr zufrieden“, sagt Melanie Kuhlen von der Mönchengladbacher GEW. „Das ist ein hervorragender Start.“ Sie hält es für wahrscheinlich, dass sich in den kommenden Wochen weitere Schulen anschließen werden.

Auch die Förderschulen waren dazu aufgerufen, sich zu beteiligen. Die Aktion an den Grund- und Förderschulen soll ab sofort jeden Mittwoch wiederholt werden. 

Die Kollegen an den Schulen seien stark belastet. Darum wolle man ein Zeichen setzen, erklärt Kuhlen. Testen, Kontakte verfolgen, Unterricht für Kinder in Quarantäne und alles dokumentieren und nachhalten – die Aufgaben für die Schulen seien in der Corona-Pandemie immer mehr geworden. Es sei dringend Zeit für etwas Entlastung.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Schulen in Mönchengladbach hissen weiße Fahnen