1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Schüler erkunden Scheidt & Bachmann im Sommercamp des zdi

Sommercamp in Mönchengladbach : Schüler erkunden Weltmarktführer

Wie man Systemlösungen der Zukunft programmiert, das lernten Teilnehmer des Sommercamps bei Scheidt & Bachmann kennen. Es gibt noch weitere Termine im Programm von zdi und Wissenscampus.

Seit März 2020 konnte das Gladbacher Traditionsunternehmen Scheidt & Bachmann coronabedingt keine Schüler-Praktika mehr anbieten. Schüler mussten seitdem ebenfalls auf diese Berufserkundungsmöglichkeit verzichten. Umso willkommener war das vom Zentrum „Zukunft durch Innovation NRW“ (zdi) der Wirtschaftsförderung organisierte eintägige Sommercamp-Praktikum in der Ferienzeit in dem hochmodernen Betrieb an der Breite Straße.

„Die beiden Terminen werden gut von den interessierten Schülern wahrgenommen“, sagt Ricarda Sybertz von der WFMG als Ansprechpartnerin des zdi-Zentrums. Wie sie bedauert allerdings auch Heinz-Josef Eßer, Leiter der technischen Ausbildung bei Scheidt & Bachmann, dass sich ausschließlich Jungen angemeldet haben. Das Praktikum  mit dem Titel „Systemlösung der Zukunft“ stelle die Ausbildungsberufe des Elektronikers und des Fachinformatikers vor „und ist für Mädchen ebenfalls geeignet“, sagt Eßer, der auch am Praktikumstag darauf hinweist, dass immer  noch in den Ausbildungsberufen zum neuen Lehrjahr sieben Stellen unbesetzt sind.

  • RP-Reporterin Eva Baches (vorne) hat mitgemacht
    Sport im Park in Mönchengladbach : Gemeinsam schwitzen und lachen im Athletik Camp
  • Das Sommercamp des Tennisclubs Blau-Weiß Monheim
    Tennisclubs Blau-Weiß Monheim : Tennis-Nachwuchs übt Technik im Camp
  • Sie sehen in dem Sommercamp eine
    „Olympic Gamer Games“ in Mönchengladbach : Workshop für gesundes Computerspielen

Von den Sommerferien-Praktikanten wird sicherlich niemand kurzfristig auf eine leere Stelle aufspringen. Sie wollen „mal reinschnupern“, schauen, ob das im Unterricht Erlernte in der Praxis umgesetzt wird oder sie wollten sehen, wie es „hinter den Kulissen“ des Unternehmens aussieht. Gelegenheit dazu gibt es übrigens am 28. August, wenn Scheidt & Bachmann zum Tag der Ausbildung einlädt.

Die Fakten zum Betrieb ließen die Eintages-Praktikanten staunen. Als Maschinenbaubetrieb vor fast 150 Jahren gegründet, beschäftigt der das Unternehmen in fünfter Familiengeneration derzeit weltweit 3000 Mitarbeiter, in Möncherngladbach sind es 1500 sowie 50 der insgesamt 100 Auszubildenden. Inzwischen hat sich das Unternehmen zum weltweit agierenden Lieferanten von Systemlösungen für Mobilitätszwecke entwickelt und liefert dabei nicht nur die digitale Technik, sondern auch die erforderlichen Geräte. Ob in Parkhäusern oder an Tankstellen, bei Fahrscheinautomaten oder Signaltechnik – überall auf der Welt kommt Technologie aus Rheydt zum Einsatz.

Eßer stellte die drei Möglichkeiten vor, wie der Einstieg in das Berufsleben bei Scheidt & Bachmann gelingen kann: als Auszubildender, als Absolvent des dualen Studiums mit Lehre und Studium oder als Student, der nach seinem Abschluss eintritt. Er empfahl den interessierten 14- bis 16-Jährigen, zunächst eine Ausbildung zu absolvieren und danach zu studieren. 

Das Sommercamp des zdi in Mönchengladbach bietet eine Reihe Kurse an, auch Scheidt & Bachmann wird im August noch einmal besucht. Info unter mgconnect.de/sommer-camp-2021/