1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Rudolf Küppers spielt mit Drehorgel für Corona-Helfer

Die Mutmacher : Musik für die Corona-Helfer

Rudolf Küppers ist mit seiner Drehorgel im Einsatz und sammelt Spenden.

Rudolf Küppers (78) spielt viele Instrumente. Mit zehn Jahren hat er von seinem Großvater Mundharmonika spielen gelernt. In der Formation „Jazz-Quartett Bügeleisen“ spielte er bis zuletzt das Banjo, aktuell nimmt er Klavierunterricht. Und seit etwa zwei Jahren hat er eine Drehorgel.

Mit dieser verlässt Küppers ab und zu das Haus und spielt Musik in seiner Nachbarschaft. Obwohl nicht viele Menschen aufgrund des Kontaktverbots auf den Straßen sind, macht der passionierte Musiker auch in Corona-Zeiten weiter. Gerade dann bräuchten die Menschen die Musik, sagt er.

Er möchte vor allem denen eine kleine musikalische Freude machen, die sich für die Gesellschaft engagieren und in der aktuellen Corona-Krise keinen leichten Job haben. „Ich bin bis zu meinem Hausarzt gelaufen, zum Altenheim und dem Alten Markt“, sagt Küppers. Auch bei der Stadtverwaltung am Rathaus Abteiberg habe er mit seiner Drehorgel Halt gemacht.

An seiner Drehorgel sind Schilder angebracht, auf denen „Danke an alle, die für uns tätig sind“ zu lesen ist. Die Gelder, die in seiner runden Spendenbox landen, sammelt er „für Obdachlose in MG“. Inspiriert wurde Küppers von Aktionen wie etwa dem Gabenzaun. Also tut Küppers, was er am besten kann: musizierend gute Laune verbreiten und einen Beitrag in der Gesellschaft leisten.

Aktion Wie vertreiben Sie sich auf optimistische Weise die Zeit? Wie bleiben Sie in Kontakt zu anderen? Schreiben Sie uns und schicken Sie am besten ein passendes Foto mit (Stichwort: „Mutmacher“): Per E-Mail an mg@redaktion@rheinische-post.de oder per Brief an Rheinische Post Mönchengladbach, Lüpertzenderstraße 161, 41061 Mönchengladbach.

Jeden Tag alle Nachrichten zur Corona-Krise in Ihrer Stadt – bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter „Total Lokal“ mit täglicher Corona-Sonderausgabe!