Mönchengladbach: Psychologe Stephan Grünewald stellt Buch im Haus Zoar vor

Diskussion in Mönchengladbach : Psychologe Stephan Grünewald zu Gast im Haus Zoar

Der Autor der Werke „Deutschland auf der Couch“ und „Die erschöpfte Gesellschaft“ liest und diskutiert am 7. März in Mönchengladbach. An dem Tag erscheint auch sein neues Buch.

Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) in Mönchengladbach bietet interessierten Gästen eine Diskussionsveranstaltung mit dem Psychologen Stephan Grünewald. Der in Mönchengladbach geborene Autor der Bücher „Deutschland auf der Couch“ und „Die erschöpfte Gesellschaft“ und Gründer des Rheingold-Instituts ist am Donnerstag, 7. März, um 19 Uhr im Haus Zoar zu Gast spricht zum Thema „Wie tickt Deutschland? Psychologie einer aufgewühlten Gesellschaft“. An dem Abend stellt er sein neu erscheinendes Buch vor.

Stephan Grünewald, den die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ den „Psychologen der Nation“ nannte, stellt fest: „Deutschland befindet sich in einem aufgewühlten seelischen Zustand. Vielen Menschen geht es zwar gut und sie erleben ihr Land als Insel des Wohlstands in einer Welt krisenhafter Umbrüche. Dennoch rumort es: Unzufriedenheit, blanke Wut und Hass artikulieren sich nicht nur in den sozialen Netzwerken.“ Der soziale Zusammenhalt schwinde laut Grünewald, radikale Parteien seien auf dem Vormarsch: „Immer mehr Bürger haben das Gefühl, dass die Zukunft nur schlimmer werden kann.“

Grünewald erstellt, gestützt durch tausende psychologischer Tiefeninterviews des Rheingold-Instituts, ein Psychogramm der Menschen in Deutschland. Er untersucht den „zunehmenden Argwohn vieler Menschen, von der Politik und den Eliten verraten zu werden und zu wenig Wertschätzung zu erfahren“.

Wer mit diskutieren möchte, muss sich vorab auf der Webseite des Verbandes unter https://www.bvmw.de/moenchengladbach/ anmelden und eine Schutzgebühr in Höhe von 20 Euro bezahlen.

(angr)