1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Prinzen-Paar Axel I. und Niersius Thorsten in MKV-Vorstand

Karneval in Mönchengladbach : Prinzen-Paar rückt in den MKV-Vorstand

Ihr Engagement geht weiter: Prinz Axel I. und Niersius Thorsten kandidieren für wichtige Posten im Vorstand des Mönchengladbacher Karnevalsverbandes.

Axel Ladleif und Thorsten Neumann haben als Prinzen-Paar Prinz Axel I. und Niersius Thorsten den Mönchengladbacher Karneval ordentlich aufgemischt. Die ersten gleichgeschlechtlichen Tollitäten im rheinische Karneval haben mit ihrer Art bundesweit Aufmerksamkeit erzeugt. Ihr Engagement für das Winterbrauchtum endet aber nicht, wenn im November ein neues Prinzenpaar proklamiert wird. Ladleif und Neumann sollen im Vorstand des Mönchengladbacher Karnevalsverbandes (MKV) künftig prägende Rollen spielen. Wie der Verband nun mitteilt, wird sich Axel Ladleif bei der nächsten Hauptversammlung als zweiter Vorsitzender und damit als Stellvertreter von MKV-Chef Gert Kartheuser zur Wahl stellen. Und Neumann wird sich dann als Medien- und Eventbeauftragter zur Wahl stellen und soll Teil des geschäftsführenden Vorstands werden. Beide sind aber schon jetzt in ihren Rollen tätig.

Ladleif wird dann nämlich Nachfolger von Markus Hardenack, der das Amt aus gesundheitlichen Gründen niederlegt. Kommissarisch übernimmt Ladleif diese Position bereits jetzt, denn Hardenack will sich voll auf seine Genesung konzentrieren: „Leider hat mich im Juli 2019 das Schicksal mit einem lähmenden Schlaganfall ereilt. Seither kämpfe ich mich ins Leben zurück“, schreibt Hardenack in der Mitteilung des MKV. Nun sei es an der Zeit, dass er selbst auch andere Weichen stellen müsse: „Meine Konzentration liegt voll auf meiner Rehabilitation. Diese nimmt viel Zeit, Energie und Kraft in Anspruch. Leider kann ich meiner Aufgabe im MKV-Vorstand nicht mehr gerecht werden, daher habe ich mich entschieden, den Posten niederzulegen.“

 MKV-Chef Gert Kartheuser wirbt für den Generationswechsel.
MKV-Chef Gert Kartheuser wirbt für den Generationswechsel. Foto: Bauch, Jana (jaba)
  • Auch der Rosenmontagsumzug wird im kommenden
    Session 2020/21 : Reeser Vereine sagen Karneval ab – Mehr will noch abwarten
  • Ralf Rangnick (Archiv).
    Suche geht weiter : Eintracht Frankfurt sagt Ralf Rangnick ab
  • Süße Osterfreude für die Kinder der
    Ostern in Erkrath : Zu Ostern gibt es jede Menge Süßes für Erkrather Kinder

In bleibender Erinnerung blieb allen Hardenacks erster öffentlicher Auftritt nach seiner Erkrankung beim Empfang des Prinzen-Paars im Februar 2020 in der Stadtsparkasse. Im Rollstuhl war er auf der Bühne dabei und strahlte mit den Prinzen. „Wir sind stolz, dass du hier bist, lieber Markus“, sagte Niersius Thorsten damals, und viele Jecke hatten Tränen in den Augen.

Ladleif bringt viel Erfahrung aus der Vereinsarbeit mit. „Mir ist es wichtig, in offener und transparenter Teamarbeit die Zukunft des MKV und damit vor allem auch die des Mönchengladbacher Karnevals mitzugestalten“, sagte Ladleif in der Mitteilung des Verbands. Neumann übernimmt die Arbeit des langjährigen Medienbeauftragten Bella Peltzer und soll sich zusätzlich um Events kümmern. „Thorsten Neumann ist durch seine langjährige berufliche Erfahrung im Bereich Medien und Events prädestiniert für diese Aufgabe“, sagte MKV-Chef Gert Kartheuser.

 Markus Hardenack war bisher zweiter Vorsitzender des MKV.
Markus Hardenack war bisher zweiter Vorsitzender des MKV. Foto: Bauch, Jana (jaba)

Es gibt aber noch mehr personelle Wechsel in diesem Jahr beim MKV: Horst Beines wird das Amt des Geschäftsführers 2022 abgeben. Sein Nachfolger soll Dirk Weise, Prinz der Session 2018/2019, werden. Weise unterstützt Beines aber ab sofort, um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten. Er soll dann 2022 gewählt werden. Auch der Sitzungspräsident des MKV, Willi Kleuser, tritt in die zweite Reihe. Für dieses Amt stellt sich Thomas Schmitz, Präsident von Schwarz-Gold Rheydt, zur Wahl. Schmitz hatte Kleuser bereits in der Vergangenheit vertreten. „Willi und ich werden die diesjährige Proklamation und die Borussia-Sitzung, sofern diese stattfinden dürfen, gemeinsam moderieren“, kündigte Schmitz an. Alle führenden Köpfe aus dem Vorstand sind aber nicht ganz weg: Sie bleiben im Beirat des MKV und unterstützen damit Vorstand und Verband beratend.

Grundsätzlich will der MKV aber auch die Satzung ändern: Für jeden Posten im Vorstand soll ein Stellvertreter gewählt werden, um eine „Rückfallebene“ zu schaffen. Auch darüber hat die Hauptversammlung zu entscheiden, die je nach Pandemielage für Spätsommer oder Herbst geplant ist.

Gert Kartheuser wirbt für den Generationswechsel: „Genau jetzt ist der richtige Moment, den Verband zeitgemäß und für die nächsten Jahre personell gut verstärkt aufzustellen. Unsere Hauptaufgabe ist es, gemeinsam mit den 38 angeschlossenen Karnevalsgesellschaften den Mönchengladbacher Karneval zukunftsfähig zu machen.“