Mutmaßlicher Täter saß im Linienbus Polizei ortet gestohlenes Handy

Mönchengladbach · Ein 24-jähriger Mann gab auf der Wache an, dass Dinge aus seinem Autos gestohlen worden seien. Ein Mobiltelefon führte zum Tatverdächtigen.

 Ein Streifenwagenteam aus Mönchengladbach wurde auf die Spur des mutmaßlichen Täters geschickt.

Ein Streifenwagenteam aus Mönchengladbach wurde auf die Spur des mutmaßlichen Täters geschickt.

Foto: dpa/Fabian Strauch

Ein Streifenwagenteam hat am Donnerstag, 16. Mai, einen 34-Jährigen stellen können, der mutmaßlich kurz zuvor Wertgegenstände aus einem Auto entwendet hat. Wie die Polizei mitteilte, zeigte ein 24-Jähriger gegen 13.40 Uhr auf der Polizeiwache an, dass aus seinem Auto, das er auf dem Kuhlenweg in Geistenbeck geparkt hatte, sein Handy, eine Jacke und eine Sonnenbrille gestohlen worden seien.

Das Handy konnte von der Wache aus geortet werden – zunächst am Europaplatz, kurz darauf auf der Rathenaustraße, der Theodor-Heuss-Straße, der Hofstraße und der Rheydter Straße. Die Polizeibeamten auf der Wache vermuteten den Dieb in einem Linienbus und entsandten eine Streife. Zwei Beamte trafen den 34-Jährigen tatsächlich in einem Bus der Linie 002 an. Er trug die gestohlene Jacke und hatte das Handy dabei.

Die Polizisten brachten den Mann zur Wache und schrieben Strafanzeige wegen des Diebstahls. Sie gaben dem 24-Jährigen das Handy und seine Jacke zurück.

(gap)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort