1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Polizei nimmt Mann auf Dachboden fest

33-Jähriger mit zwei Haftbefehlen gesucht : Polizei nimmt Mann auf Dachboden fest

Der Mann hatte sich in einem Mehrfamilienhaus versteckt und gedroht, sich mit einem Messer zu wehren. Deshalb war vorsorglich das SEK alarmiert worden. Doch dann ergab sich der 33-Jährige widerstandslos.

Die Polizei hat am Sonntag gegen 22.30 Uhr im Mönchengladbacher Stadtteil Giesenkirchen einen gesuchten 33-jährigen Mann festgenommen. Gegen ihn lagen zwei Haftbefehle vor  – einer zur Strafvollstreckung unter anderem wegen eines Betrugsdeliktes, der andere nach seinem Nichterscheinen zu einer Gerichtsverhandlung im Zusammenhang mit angeklagten Gewaltdelikten.

Der Gesuchte sollte sich – so hatte die Polizei erfahren – am Sonntag in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus am Ahrener Feld aufhalten. Da Informationen vorlagen, der 33-Jährige wolle sich bei einer Festnahme mit einem Messer zur Wehr setzen, war die Polizei mit einem größeren Aufgebot vor Ort. Als die Einsatzkräfte mit Unterstützung eines Diensthundes das Haus betraten, um Keller und Dachboden zu überprüfen, entdeckten sie den Gesuchten, der sich auf dem Dachboden versteckt hatte. Der dort überraschte Mann ließ sich widerstandslos festnehmen und wurde ins Polizeigewahrsam gebracht. Vorsorglich alarmierte Kräfte einer Spezialeinheit mussten nicht mehr eingreifen.

(gap)