1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Polizei findet Drogen und Waffen in Wohnung eines 25-Jährigen

25-Jähriger in Mönchengladbach festgenommen : Drogen- und Waffenfund in Odenkirchener Wohnung

Die Polizei hatte einen Hinweis gekommen und durchsuchte daraufhin die Wohnung eines 25-Jährigen. Der sitzt jetzt in Untersuchungshaft.

Die Polizei ist bei einer Durchsuchung am Montag in Odenkirchen erfolgreich gewesen. Wie sie in einer gemeinsamen Presseerklärung mit der Staatsanwaltschaft mitteilte, fanden die Ermittler in der Wohnung eines 25-jährigen Mannes an der Straße Wetschewell Drogen und Waffen.

Der 25-Jährige wurde festgenommen und am Dienstag einem Haftrichter vorgeführt. Wie Polizeisprecherin Judith Neuenhofen sagte, ist der Mann bereist mit Drogendelikten aufgefallen. Er sitzt nun in Untersuchungshaft.

Die Ermittler hatten zuvor Hinweise darauf erhalten, dass in der Wohnung größere Mengen Drogen aufbewahrt würden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erging deshalb ein richterlicher Beschluss zur Durchsuchung. Die Kripo fand dabei verschiedene Betäubungsmittel: Amphetamin, Marihuana, Ecstasy, Haschisch und Ketamin, ein starkes Schmerz- und Betäubungsmittel, das gleichzeitig auch stimmungsaufhellend sein soll. Zur Menge der sichergestellten Drogen sagte die Polizeisprecherin, dass es sich um Gewichte im dreistelligen Grammbereich handele. Darüber hinaus entdeckten die Polizeibeamten in der Wohnung mehrere Waffen, die zum Teil griffbereit in der Nähe der Drogen lagen, darunter elf Messer, einen Schlagring und einen Teleskopschlagstock.

  • Die Polizei stellte Cannabis-Pflanzen und abgepacktes
    Zufällig entdeckt : Polizei findet kiloweise Cannabis in Drogen-Wohnung
  • Vor dem Landgericht Krefeld mussten sich
    Willicher vor Gericht : Bewährung für Drogenhändler aus Willich
  • Der Mann ist inzwischen wieder auf
    Polizeieinsatz in Weimar : Mann bedroht Mitarbeiter von Amt wegen 3G-Regel mit Pistole

Die Kripo-Beamten stellten alle Gegenstände sicher und führten den 25-Jährigen auf Antrag der Staatsanwaltschaft am Folgetag einem Richter vor, der Untersuchungshaft für ihn anordnete. Vorgeworfen wird dem Festgenommenen der unerlaubte Handel mit Drogen in nicht geringer Menge und mit Waffen.

(gap)