Mönchengladbach: Polizei durchsucht Feuerwache

Medikamente verschwunden: Polizei durchsucht Feuerwehrwache in Mönchengladbach

Hat ein städtischer Angestellter Medikamente aus Rettungswagen der Feuerwehr gestohlen? Auf jeden Fall wird gegen den Mann ermittelt – wegen des "Verdachts auf ein Vermögensdelikt", wie ein Sprecher der Stadt Mönchengladbach am Freitag bestätigte.

Hat ein städtischer Angestellter Medikamente aus Rettungswagen der Feuerwehr gestohlen? Auf jeden Fall wird gegen den Mann ermittelt — wegen des "Verdachts auf ein Vermögensdelikt", wie ein Sprecher der Stadt Mönchengladbach am Freitag bestätigte.

Im Laufe der Ermittlungen war bereits Anfang der Woche die Feuerwehrwache Holt von der Kriminalpolizei durchsucht worden. Angeblich sollen dabei in einem Spind starke Narkosemittel und Schmerzmittel gefunden worden sein. Stadtsprecher Dirk Rütten will sich dazu nicht äußern. Er teilt aber mit, dass der Mann zurzeit freigestellt sei und dass die Stadt die Polizei und die Staatsanwaltschaft bei den Ermittlungen zur Klärung der Vorwürfe unterstützen werde.

  • Die besten Orte zum Spielen in Mönchengladbach

Aus Feuwehrkreisen wird berichtet, dass die Rettungswagen seit dem Vorfall in den Hallen immer abgeschlossen werden, um Diebstähle zu verhindern. Angeblich war das Verschwinden der Medikamente bei einer "Inventur" in einer anderen Feuerwehrwache aufgefallen. Daraufhin seien die Ermittlungen aufgenommen worden. Sprecher von Polizei und Staatsanwaltschaft konnten noch keine Angaben zu den Vorfall machen.

(gap)