Sanierungsbedürftiges Baudenkmal Politik will Rathaus in Wickrath erhalten

Mönchengladbach · Das Baudenkmal im Zentrum des Stadtteils ist sanierungsbedürftig. Die Arbeiten dürften aber noch Jahre auf sich warten lassen. Was die Gründe sind.

So sieht das Wickrather Rathaus im Ortskern aus. Es soll saniert werden.

So sieht das Wickrather Rathaus im Ortskern aus. Es soll saniert werden.

Foto: Carsten Pfarr

Die Fassade ist abgeplatzt, die hölzernen Fensterrahmen weisen große Macken auf. Schon der Blick von außen zeigt: Der Zustand des Wickrather Rathauses könnte deutlich besser sein. Der langsame Verfall ist Bürgern und Politikern ein Dorn im Auge. Das bestätigte sich etwa beim Neujahrsempfang des Wickrather Heimatvereins, als Bezirksvorsteher Ulrich Mones (SPD) unter Zustimmung der Gäste die Rathaus-Sanierung forderte. Oder aber bei der jüngsten Sitzung der Bezirksvertretung (BV) West, in der die CDU einen Antrag zum „bauphysikalischen Erhalt“ und zur „energetischen Sanierung“ des Rathauses einbrachte. Doch in eben dieser Sitzung machte sich auch Ernüchterung bei den Bezirkspolitikern breit. Was ist passiert?