1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Pizza-Flyer löst handfesten Streit aus

Auseinandersetzung in Mönchengladbach : Pizza-Flyer löst handfesten Streit aus

Ein Bote soll versucht haben, Werbung in einen Briefkasten zu werfen, obwohl dort der Hinweis stand „Reklame unerwünscht“. Daraufhin kam es zu der Auseinandersetzung.

Ein Streit um einen Pizza-Flyer ist am vergangenen Samstagabend in Rheydt eskaliert und endete in einer handfesten Auseinandersetzung. Das teilte die Polizei am Montag mit. Polizisten waren gegen 19 Uhr zu einem Mietshaus gerufen worden. Dort schilderten ein 55-jähriger Geschädigter und weitere Zeugen den Beamten einen körperlichen Angriff und eine Sachbeschädigung durch einen Flyer-Verteiler.

Zunächst habe man den Boten dabei gesehen, wie er trotz des am Briefkastenschlitz angebrachten Hinweises „Reklame unerwünscht“ Werbeflyer hatte verteilen wollen, berichteten das Opfer und die Zeugen. Als sie den Flyer-Verteiler angesprochen hätten, sei dieser gleich ausfallend geworden. Daraufhin sei es zu einem Streit gekommen, in dessen Verlauf er einem Bewohner des Mietshauses ins Gesicht geschlagen und dann noch eine Fensterscheibe am Hauseingang beschädigt habe.

Nach dem Beschuldigten brauchte die Polizei nicht lange zu suchen: Noch am selben Abend gegen 21 Uhr meldete sich der 35-jährige Flyer-Verteiler bei einer Polizeiwache und bestritt die Vorwürfe. Die Ermittlungen dauern an.