1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Piloten von Passagierflugzeugen mit Laserpointern geblendet

Kriminalpolizei Mönchengladbach ermittelt : Piloten von Passagierflugzeugen mit Laserpointern geblendet

Es geschah, als die Flieger auf dem Landeanflug zum Düsseldorfer Flughafen waren. Die Polizei geht davon aus, dass die Punktstrahler gezielt auf die Cockpits gerichtet wurden.

Schon wieder wurden von Mönchengladbach aus Piloten mit einem Laserpointer geblendet. Wie die Polizei mitteilte, haben Unbekannte am Montagabend, 8. August, gegen 22.40 Uhr einen grünen Punktlichtstrahl auf das Cockpit von drei Passagierflugzeugen im Landeanflug auf den Düsseldorfer Flughafen gerichtet.

Der Laserpointer, der die Piloten der Passagierflugzeuge offensichtlich zielgerichtet blenden sollte, wurde laut Polizei vermutlich in der Nähe der Straße Im Grund in Hockstein benutzt.

Eine Fahndung der Polizei in diesem Bereich verlief erfolglos. Durch die Blendung kam es glücklicherweise zu keinem Unfall, teilte die Polizei mit.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr. Sie bittet Personen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben oder Angaben zur Identifizierung der Täter machen können, sich unter der Rufnummer 02161 290 zu melden.

In diesem Jahr wurden schon zweimal zuvor Piloten mit Laserpointern geblendet: Ende April vermutlich von der Lorenz-Görtz-Straße in Giesenkirchen und Ende März aus dem Bereich Römerbrunnen.

(RP)