Mönchengladbach: Neujahrsempfang beim Bundesverband Mittelständische Wirtschaft

Neujahrsempfang in Mönchengladbach : Verband des Mittelstandes: Wie Erfolg entsteht

Der frühere Leistungssportler Rüdiger Böhm, der nach einem Unfall beide Beine verlor, sprach im TIG vor mehreren Hundert Gästen zum Thema Erfolg und Herausforderungen.

(angr) Die Wirtschaft in Mönchengladbach ist seit Jahren ziemlich erfolgreich, das kann man an allen Zahlen ablesen. Was aber ist Erfolg? „Erfolg ist nicht höher, schneller, weiter, sondern das, was jeder als Erfolg definiert“, sagte Gastredner Rüdiger Böhm vor mehreren hundert Gästen beim Neujahrsempfang des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft in Mönchengladbach. „Erfolg im Leben findet im Kopf statt.“ Böhm muss es wissen: Er war Leistungssportler, bis er als Fahrradfahrer unter die Räder eines Lkw geriet und dabei beide Beine verlor. Sein persönlicher Erfolg war es, auf zwei Prothesen wieder laufen zu können, dafür hat er hart gearbeitet. „Dinge passieren, entscheidend ist, was man daraus macht“, sagte Böhm im Theater im Gründungshaus (TIG).

Diese Akzeptanz, die Fokussierung auf den Moment, Zielklarheit auf das Motiv, das „Inner Game“ (keine negativen Gedanken) und Klarheit nach der Entscheidung („absolute Bereitschaft, alles dafür zu geben“) seien die wesentlichen Faktoren für persönlichen Erfolg, so Böhm. „Fehlschläge und Niederlagen gehören dazu.“ Beim Neujahrsempfang der Unternehmer begrüßte Gastgeber Stefan Wagemanns unter anderem Bürgermeister Michael Schroeren, den Erkelenzer Bürgermeister Peter Jansen, den Landtagsabgeordneten Andreas Terhaag (FDP), SPD-Fraktionschef Felix Heinrichs und NEW-Geschäftsführer Frank Poll als Gäste.

Mehr von RP ONLINE