Mönchengladbach: Neuer Fahrradweg für die Theodor-Heuss-Straße wird 2020 gebaut

Hauptverkehrsachse in Mönchengladbach : Der Radweg an der Theodor-Heuss-Straße wird ausgebaut

Obwohl entlang der Hauptverkehrsachse im kommenden Jahr ein neuer Fahrradstreifen entsteht, bleiben vier Spuren für Autos.

Eine der wichtigsten Verkehrsachsen zwischen Gladbach und Rheydt bekommt einen neuen Fahrradweg. Entlang der Theodor-Heuss-Straße wird zwischen der Hofstraße und der Bahnunterführung im kommenden Jahr ein neuer Fahrradstreifen gebaut. Betroffen ist die Seite mit Fahrtrichtung Gladbacher Hauptbahnhof. Bisher gibt es auf dieser Straßenseite nur einen gemeinsamen Weg für Fußgänger und Radfahrer. Auf der gegenüberliegenden Seite sind der Gehweg und der Radweg bereits voneinander getrennt. Der Planungs- und Bauausschuss stimmte den Plänen bereits zu.

Dabei kann die Stadt an dieser Hauptverkehrsachse etwas umsetzen, was an vielen anderen Stellen in Mönchengladbach nicht funktioniert: Dem einen etwas mehr geben, ohne dem anderen etwas wegzunehmen. Sprich: Die Radfahrer bekommen einen eigenen Fahrstreifen, dafür fällt aber nichts weg bei Autofahrern. Die Theodor-Heuss-Straße bleibt in beide Fahrtrichtungen zweispurig befahrbar. Die Straße ist dafür eben breit genug.

Der Fußgängerweg soll künftig mindestens zwei Meter breit sein. Er wird durch taktile Leitelemente vom Radweg abgetrennt, der wiederum eine Breite von 1,60 Meter bekommt. Dann folgt ein 75 Zentimeter breiter Sicherheitsstreifen zur Fahrbahn. Die vier Fahrspuren sind künftig dann drei Meter breit. An der Kreuzung zur Hofstraße und unter der Fußgängerbrücke wird der Bordstein um etwa zwei Meter Richtung Fahrbahn versetzt, damit Platz genug für Fußgänger und Radfahrer entsteht.

Die Kosten für den Umbau werden mit 238.000 Euro kalkuliert. Die Mittel dafür sind bereits im Haushalt für das kommende Jahr eingeplant. „Mit der Sanierung des Radweges auf der Theodor-Heuss-Straße folgen die nächsten Schritte, um das Radwegenetz in Mönchengladbach zu verbessern und den Fahrradverkehr in der Stadt zu fördern“, sagt Planungsdezernent Gregor Bonin.

Auch um die Ecke an der Hofstraße soll zwischen der Rheydter Straße und der Theodor-Heuss-Straße das Radwegenetz geschlossen werden. Dort sollen Fahrspuren und Radstreifen neu markiert werden. Fünf Parkplätze müssen dafür auf einer Straßenseite weggenommen werden.