1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Neue Anwohnerparkzonen in Mönchengladbach

Neue Zonen in Mönchengladbach : Hier startet am 1. August Anwohnerparken

Es bewegt sich was an den Straßen rund ums Elisabeth-Krankenhaus: Etliche Schilder weisen künftig auf Bewohnerparkgebiete hin. Diese Gebiete waren im Frühjahr vom Planungs- und Bauausschuss beschlossen worden. Doch nicht alle werden mit der Lösung zufrieden sein.

Für die Anlieger etlicher Straßen rund ums Elisabeth-Krankenhaus dürfte es eine erfreuliche Nachricht sein, was die Stadt jetzt meldete: In den im Frühjahr vom Planungs- und Bauausschuss beschlossenen neuen Bewohnerparkgebieten in Rheydt haben die Ausschilderungsarbeiten begonnen. Nach Angaben der Stadt wird am Elisabeth-Krankenhaus auf Wildstraße, Pfeilstraße, Jägerstraße, Hornstraße, Scheibenstraße und Bogenstraße beschildert, am Rheydter Hauptbahnhof an Vierhausstraße, Wickrather Straße und Endepohlstraße. Gleichzeitig werde das Bewohnerparkgebiet am Amtsgericht Rheydt um die Taubenstraße und Freiheitsstraße erweitert. Vielen Anwohnern des Möwenwegs, ebenfalls im Umfeld des Elisabeth-Krankenhauses, dürfte das nicht ausreichen. Auch dort sind Klagen über zu viele parkende Autos laut geworden, Anwohner haben Unterschriften gesammelt. Eine Bewohnerparkregelung halten sie auch auf dem Möwenweg für sinnvoll, zumal wenn durch solche Regelungen Parker von anderen Straßen in der Nähe der Klinik verdrängt werden.

Die vom Ausschuss beschlossenen Bewohnerparkregelungen sollen ab 1. August gelten, die Anwohner „in den nächsten Tagen“ schriftlich informiert werden, ab wann und wie sie Parkausweise beantragen können. Das soll auch online unter https://service.moenchengladbach.de/ gehen.

(hh)