1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Netzwerkertreffen „MG ist IN“ startet nach langer Corona-Pause

Hugo Junkers Hangar in Mönchengladbach : Netzwerkertreffen „MG ist IN“ startet nach langer Corona-Pause

320 Gäste haben sich für die Veranstaltung in der großen Halle am Flughafen angemeldet. Den Corona-Regeln entsprechend müssen sie dafür geimpft, genesen oder negativ getestet sein. Schirmherr ist Oberbürgermeister Felix Heinrichs, wichtigster Partner die Stadtsparkasse Mönchengladbach.

Mit der neuen Schutzverordnung ist für Geimpfte, Genesene und Getestete wieder einiges möglich. Vor allem nach der persönlichen Begegnung und direktem Austausch sehnen sich viele, nicht vor einem Computer, sondern in einer schicken Location, mit gutem Essen. Nach eineinhalb Jahren Pandemie-Pause ist das am Dienstagabend wieder im Hugo Junkers Hangar bei „MG ist IN“ möglich. Bei der 13. Ausgabe des Netzwerktreffens der Rheinischen Post ist Oberbürgermeister Felix Heinrichs erstmals als Schirmherr dabei. 320 Gäste sind angemeldet. Die 3G-Regeln sind Voraussetzung, die Nachweise werden am Eingang kontrolliert. Caterer Thorsten Neumann und sein Team von „noi! Event & Catering“ sorgen für kulinarischen Genuss.

„Ich freue mich, dass die etablierte Netzwerkveranstaltung nun nach einer längeren Corona-bedingten Auszeit wieder fortgesetzt werden kann“, sagt Heinrichs. „Ich wünsche den Veranstaltern ein gelungenes Comeback und bin auf interessante Gäste und spannende Gespräche gespannt.“ Als Miteinladender und wichtigster Partner ist die Stadtsparkasse Mönchengladbach dabei. „Das Veranstaltungsformat ,MG ist IN’ bringt Entscheider aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung zusammen und ermöglicht in entspannter Atmosphäre äußerst effizientes Netzwerken“, betont der neue Vorstandsvorsitzende Antonius Bergmann. Dies komme vor allem der Mönchengladbacher Wirtschaft zugute. Diese positive Entwicklung begleite die Stadtsparkasse und unterstütze deshalb auch den Neustart von
„MG ist IN“. 

  • Heiraten am Mönchengladbacher Flugplatz – freilich
    Heiraten in Mönchengladbach : So geht’s zum Hochzeitstermin 22.2.22
  • 93 Prozent der Neuinfzierten hatten keinen
    Inzidenz in Mönchengladbach steigt rapide : Auffallend viele Kinder mit Corona infiziert
  • Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren
    Corona-Lage in Mönchengladbach : Das Virus trifft die junge Generation

Angemeldet bei „MG ist IN“ sind wenige Tage vor der Bundestagswahl natürlich viele Vertreter aus der Politik. So die Bundestagsabgeordnete Gülistan Yüksel, der Landtagsabgeordnete Jochen Klenner und sein FDP-Parlamentskollege Andreas Terhaag, Grünen-Fraktionschef Boris Wolkowski und SPD-Fraktionschef Janann Safi. Comeback-Gäste sind auch Bezirksbürgermeister Ulrich Elsen, der Beigeordnete Matthias Engel und der frühere Bürgermeister Michael Schroeren, der seit 1975 im Stadtrat ist. Netzwerken wollen auch IHK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Steinmetz, Polizeipräsident Mathis Wiesselmann und Thomas Grünewald, Präsident der Hochschule Niederrhein. Eingeladen ist erstmals auch Sandra Navidi, die aus Mönchengladbach stammende New Yorker Starautorin und Börsenexpertin von ntv. Sie wird ihren Sender-Kollegen, Moderator Jörg Boecker, treffen.

Aus der Wirtschaft angemeldet haben sich unter anderen Aunde-Chef Rolf Königs, Schaffrath-Geschäftsführer Marc Fahrig, Makler Norbert Bienen, die Anwälte Felix und Maximilian Backes, „Eli“-Geschäftsführer Thorsten Celary, Karosseriebau-Profi Reiner Brenner, die Stadttochter-Chefs Peter Schlipköter (MGMG), Hans-Jürgen Schnaß (Mags), Architekt Burkhard Schrammen und Hans-Peter Ulepic, Chef der Gladbacher Bank. Auch aus dem Brauchtum und Ehrenamt sind viele Gäste dabei.