1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Minister Laumann spricht auf dem Rheydter Marktplatz

Mönchengladbach : Demo für ein gerechtes Europa

Am Tag der Arbeit kamen Hunderte auf dem Rheydter Marktplatz zusammen.

Gegen 12.30 Uhr kamen die Teilnehmer der Demonstration am Rheydter Marktplatz an. Zusammengetan hatten sich die verschiedensten Menschen – in Businesskleidung, in lockeren Klamotten, Jugendliche, Kinder, Ältere und Unterstützer verschiedenster Organisationen. Einige liefen mit, andere fuhren mit dem Fahrrad. Gemeinsam demonstrierten sie am 1. Mai, dem Tag der Arbeit, unter dem Motto „Europa. Jetzt aber richtig!“ für ein gerechtes Europa. Veranstalter war der Deutsche Gewerkschaftsbund.

Die Demonstration hatte am DGB-Haus an der Rheydter Straße begonnen und führte zum Marktplatz Rheydt. Eingeläutet wurde die Veranstaltung auf dem gut besuchten Marktplatz von Mönchengladbachs Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners. Mit den Worten „Der 1. Mai ist ursprünglich als Kampftag der Arbeiterbewegung bekannt. Jetzt nutzen wir ihn, um unsere politischen Wünsche durchzusetzen“, eröffnete er und stellte damit die Weichen für die Rede von Karl-Josef Laumann. Der Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW betrat kurz darauf die Bühne und führte durch die Veranstaltung. „Der erste Mai ist ein Tag, an dem es um Freiheit, Demokratie und die Würde des Menschen geht“, sagte er. „Das soll sich auch im Arbeitsmarkt wiederspiegeln.“ Auch der vieldiskutierte Klimaschutz sollte bei der Veranstaltung des DGB nicht fehlen. Zum Schluss folgte eine Rede von den Schülerinnen und Schülern, die sich für „Fridays for Future“ engagieren. „Das ist wichtig, und an welchem Tag dies im Endeffekt passiert, ist egal“, sagt Reiners noch. „Machen wir diesen Tag zu einem Wednesday for Future.“

In Hinblick auf die bevorstehenden Europawahlen liegt es den Gewerkschaften insbesondere am Herzen, dass das Individuum im Fokus der europäischen Politik ist. Sie fordern eine Verbesserung der allgemeinen Arbeitsbedingungen, bessere Löhne und mehr Tarifbindungen. Außerdem sollten die EU-Staaten sich auf armutsfeste Mindestlöhne einigen. Auch die Chancengleichheit von Männern und Frauen liegt dem DGB am Herzen.

Schon bevor die Demonstranten eintrafen, spielte Live-Musik auf der Bühne, auf der kurz danach Hans Wilhelm Reiners und Karl-Josef Laumann stehen sollten und machte Laune auf das anschließende Familienfest. Es wurde eine Hüpfburg aufgebaut, gegessen wurden unter anderem Typisches wie Pommes oder Bratwurst. Aber auch orientalische Speisen und Veganes wurde angeboten, so dass für jeden etwas dabei war. Während die Kinder beim organisierten Programm ihren Spaß hatten, konnten die Erwachsenen sich an den zahlreichen Infoständen informieren lassen.