Mönchengladbach: Mehr als 100 Altreifen in Natur entsorgt

Mülldetektive ermitteln : Über 100 Altreifen illegal entsorgt

Der Fundort liegt auf dem Weg zu einem Landschaftsschutzgebiet. Die Mülldetektive ermitteln und haben schon eine erste Spur. Auf den Reifen stehen Kennzeichen.

Schon wieder sind Umweltverschmutzer unterwegs, die im großen Stil illegal Abfall in der Natur entsorgen. Auf einem Weg zum Landschaftsschutzgebiet in Wickrath sind am vergangenen Wochenende zahlreiche Altreifen gefunden worden. Ein Haufen von mehr als 100 Altreifen wurde offensichtlich mitten auf den Wanderweg in der Nähe vom Schlossbad Niederrhein gekippt. Die Mags-Mülldetektive haben bereits ihre Ermittlungen aufgenommen und auch eine erste Spur, die auf den möglichen Verursacher hinweist. Denn auf einigen Reifen sind Aufschriften von Kennzeichen zu erkennen. „Darüber lassen sich Kontakte zu den ehemaligen Fahrzeughaltern herstellen“, teilt Mags-Sprecherin Yvonne Tillmanns mit. Im nächsten Schritt würden die Fahrzeughalter befragt, wo sie ihre Reifen abgegeben haben.

Die Mülldetektive sind zusätzlich für jeden Hinweis dankbar. Jeder, der etwas zur Herkunft der Autoreifen sagen kann oder vielleicht gesehen hat, wie und wann und mit welchem Fahrzeug genau die Reifen entsorgt wurden, kann sich gerne bei Mags melden – entweder am Servicetelefon unter 02161 491010 oder per Mail an muelldetektive@mags.de. Der Fundort ist unmittelbar in der Nähe zur Straße „Auf dem Damm“ in Wickrath.

Bereits im Januar waren in Mönchengladbach, Viersen und Grevenbroich massenhaft Reifen illegal entsorgt worden. Auch in diesem Fall hatten aufgemalte Kennzeichen wichtige Hinweise geliefert. Insgesamt waren rund 800 Reifen einfach in die Natur gekippt worden.

(gap)