1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Lkw kracht vor Fußgängerbrücke

Mönchengladbach : Lkw kracht wegen Navi vor Fußgängerbrücke

Am Freitag ist ein Lkw gegen die Fußgängerbrücke am Museum Abteiberg gekracht. Der Lkw wurde stark beschädigt, Verletzte gab es nicht. Sein Navigationsgerät hatte den Fahrer aus den Niederlanden vor die Brücke geführt.

Der Unfall passierte gegen 12.50 Uhr, so die Polizei. Ein 55-jähriger Niederländer, der laut Polizei aber ortskundig war, blieb mit seinem Lkw an der Fußgängerbrücke hängen. Später erklärte er, sein Navigationsgerät habe ihn auf diesen Weg geführt, da die Stepgesstraße derzeit wegen der Bauarbeiten fürs Minto gesperrt ist.

Auf dem Dach des Kühl-Lkws war ein mit Diesel betriebenes Kühlaggregat angebracht, aus dem Betriebsstoffe ausliefen. Die Feuerwehr reinigte die Fahrbahn. Bei dem Zusammenstoß wurde nicht nur die Zugmaschine des Lkw, sondern auch die Fußgängerüberführung beschädigt.

Der Schaden beläuft sich insgesamt auf etwa 100.000 Euro. Dies liegt nicht zuletzt auch daran, dass an der Brücke ein blaues Kunstwerk von hohem Wert, der so genannte "blaue Punkt", angebracht war, das bei dem Unfall ebenfalls beschädigt wurde.

Brücke bleibt gesperrt

Statiker prüften, ob die Brücke weiterhin sicher passierbar ist. Für die Dauer der Überprüfung wurde sowohl die Straße unter der Überführung als auch die Überführung selbst gesperrt. Seit etwa 15.30 Uhr ist die Straße unter der Brücke wieder für den Verkehr freigegeben. Für Fußgänger bleibt die Überführung noch bis auf Weiteres gesperrt.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Lkw kracht vor Fußgängerbrücke

(lsa)