Leere Orte Paintball-Anlage „Lost City“ Die verlassene Zombie-Welt von Mönchengladbach

Mönchengladbach · Viele Orte, die vor Corona voller Menschen waren, sind jetzt leer. Zu einem in Mönchengladbach passt die neue Leere aber zumindest namentlich, dem Paintball-Gelände „Lost City“ in Lürrip. Nicht einmal mehr Untote trifft man dort zurzeit.

 Normalerweise bekämpfen sich auf Spielfeldern wie diesem zwei Teams oder Spieler gehen auf Zombie-Jagd.

Normalerweise bekämpfen sich auf Spielfeldern wie diesem zwei Teams oder Spieler gehen auf Zombie-Jagd.

Foto: Foto: Lilli Stegner

Wahrscheinlich wäre an einem regnerischen Donnerstag auch ohne die Corona-Pandemie nicht besonders viel Betrieb in der Paintball-Anlage „Lost City“ in Lürrip. Doch das Wetter passt zur Stimmung auf dem im wahrsten Sinne verlassenen Gelände. Auch an den Wochenenden, an denen sonst zahlreiche Teams auf den Einlass zu den bis zu fünf verschiedenen Themenfeldern warten, ist es zur Zeit sehr ruhig. „Im Lockdown im Frühjahr mussten wir natürlich auch schließen, aber über Sommer konnten wir unter Auflagen öffnen“, sagt Arne Petry, Geschäftsführer der Deutschen Paintball Liga und Mitbetreiber der einzigen Kette für Paintball-Anlagen in Deutschland. Die Anlage in Mönchengladbach ist der größte der vier Standorte.