Kriminalität in Mönchengladbach Händler beklagen massiv gestiegene Ladendiebstähle

Mönchengladbach · 2181 Anzeigen nahm die Polizei Mönchengladbach im vergangenen Jahr auf, weil Menschen in Geschäften Waren entwendeten. Das ist ein Plus von 30 Prozent. Warum immer mehr gestohlen wird, und was zur beliebtesten Diebesbeute gehört.

In Mönchengladbach regiestrierte die Polizei in 2023 fast 30 Prozent mehr Ladendiebstähle als im Vorjahr.

In Mönchengladbach regiestrierte die Polizei in 2023 fast 30 Prozent mehr Ladendiebstähle als im Vorjahr.

Foto: Andreas Gruhn

Fünf bis sechs Ladendiebstähle werden täglich im Rewe-Markt mitten in der Rheydter Innenstadt beobachtet. „Im Moment steht Kinderschokolade ganz oben auf der Beute-Liste“ sagt Marktleiter Sven Gantenberg. Aber es sind keine Kinder, die die Süßigkeiten aus dem Regal stehlen, sondern Erwachsene. Warum gerade Kinderschokolade? „Sie lässt sich offenbar gerade gut wiederverkaufen“, sagt Gantenberg. Am häufigsten würden Diebe aus der Drogen- und Obdachlosenszene erwischt, aber auch Banden-Mitglieder, berichtet der Marktleiter. Geklaut werde häufig auf Bestellung. „Wir hatten hier schon Fälle, da wurde Obst palettenweise gestohlen. Das isst der Dieb ja nicht alles selber“, so der Marktleiter, „das wird alles weiterverkauft.“

 Tobias Schmitz und Sven Gantenberg von Rewe erwischen regelmäßig Ladendiebe.

Tobias Schmitz und Sven Gantenberg von Rewe erwischen regelmäßig Ladendiebe.

Foto: Markus Rick (rick)