Missbrauch: EU-Kommission verhängt Milliardenstrafe gegen Apple
EILMELDUNG
Missbrauch: EU-Kommission verhängt Milliardenstrafe gegen Apple

Kinderbetreuung in Mönchengladbach Kita „Duisenflieger“ ist durchgestartet

Mönchengladbach · In Venn entstand eine neue Kindertagesstätte mit 50 Plätzen. Was sie alles bietet, und wo sich Eltern melden können, wenn sie ihren Nachwuchs für eine Betreuung vormerken lassen wollen.

Das „Duisenflieger“-Team freut sich über den Start der neuen Kita in Venn.

Das „Duisenflieger“-Team freut sich über den Start der neuen Kita in Venn.

Foto: Awo

Die Arbeiterwohlfahrt (Awo) Mönchengladbach hat ihre neunte Kita in der Stadt eröffnet. Im Wohngebiet „In der Duis“ in Venn ist die dreigruppige Einrichtung für 50 Kinder an den Start gegangen. In Anlehnung an den Straßennamen haben die Awo-Kolleginnen die Kita „Duisenflieger“ getauft. „Wir freuen uns sehr, dass es nun endlich los gehen kann. Die ersten 16 Kinder werden nun eingewöhnt und füllen die Kita mit Leben“, sagt Nicole Schippers aus dem Kita-Team. Das offene pädagogische Konzept werde von den Kindern begeistert aufgenommen.

Die Gruppenräume in der Kita sind Themenräume. Die Kinder entscheiden selbst, wie sie ihren Kita-Tag gestalten möchten, etwa im Atelier, im Bewegungsraum oder im Bauraum. Das Gelände, auf dem die städtische Wohnbau-Gesellschaft Mönchengladbach gemeinsam mit dem Architekten Stephan Brings die Kindertageseinrichtung gebaut hat, ist rund 2050 Quadratmeter groß. Die Kita hat eine Fläche von rund 530 Quadratmetern.

Das Kita-Neubauprojekt verfolgt nach Auskunft der Awo ein besonderes Nachhaltigkeitskonzept. Sonnenergie liefere den Strom, eine Dachbegründung funktioniere im Winter als Dämmung und im Sommer als natürliche Klimaanlage. Die Kombination mit moderner Luft-, Wasser und Wärmepumpentechnik schone Ressourcen.

Das Bauprojekt habe insgesamt rund 1,95 Millionen Euro gekostet, so die Wohnbau. Im Sommer hatten die Awo-Kolleginnen der „Duisenflieger“ bereits mit interessierten Eltern und der Nachbarschaft eine Pre-Opening-Party in der Kita gefeiert.  „Die neue Awo-Kita mitten im Wohngebiet hatte neugierig gemacht. 50 Nachbarn waren gekommen, um die Kita zu besichtigen und die Mitarbeitenden kennenzulernen“,  sagt  Awo-Projektentwickler Gerryt Overlöper. Wenn alle Kinder eingewöhnt sind, wollen die „Duisenflieger“ wieder ein Fest mit der Nachbarschaft feiern. Eltern, die Interesse an einem Betreuungsplatz haben, können ihr Kind über den städtischen Kita-Navigator für die Awo-Kitas vormerken. Neue Kollegen können sich unter www.awomg.jobs für die AWO-Kitas in den Quartieren bewerben.

(gap)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort