Karneval in Mönchengladbach Jeck und Lust auf die Bühne? Kinderprinz dringend gesucht

Mönchengladbach · Edles Ornat, Kappe mit langen Federn, Gesang und Tanz bei Auftritten auf der großen Bühne – das prägt die Kinderprinzenrolle. Während die nächste Prinzessin für das närrische Nachwuchs-Paar bereits feststeht, fehlt noch die männliche Tollität an ihrer Seite. Was Interessenten mitbringen sollten.

  In der vergangenen Session haben Hanna Brüggen und Niklas Quade als Kinderprinzenpaar das närrische Publikum in Mönchengladbach begeistert.    Foto (Archiv): Rick

In der vergangenen Session haben Hanna Brüggen und Niklas Quade als Kinderprinzenpaar das närrische Publikum in Mönchengladbach begeistert. Foto (Archiv): Rick

Foto: Markus Rick

Einmal Prinz zu sein – davon träumen viele. Und wer die Narren als Paar durch die Session führt, hat nicht selten bereits in der Kindheit oder Jugend sein Showtalent trainiert. Das Kinderprinzenpaar ist fester Bestandteil des Winterbrauchtums, tritt meistens im Doppelpack mit den erwachsenen Tollitäten auf und hat ein ähnlich spannendes Programm zu absolvieren: Ornat, Proklamation, Sammeln für einen guten Zweck, viele Bühnenauftritte vor großen Sälen, eigene Lieder und Tanzchoreografien – immer begleitet und unterstützt von Hofmarschall Hajo Hering. In der vor einigen Wochen zu Ende gegangenen Session haben Prinzessin Hanna Brüggen und Prinz Niklas Quade das närrische Publikum in Mönchengladbach begeistert.

Noch bevor der Sommer beginnt, werden traditionell die jecken Regenten für die nächste Session des Winterbrauchtums auserkoren. Das erwachsene Prinzenpaar wird traditionell beim Hoffest im Mai präsentiert, das Kinderprinzenpaar ebenfalls. Doch während die Nachwuchs-Prinzessin laut dem Mönchengladbacher Karnevalsverband (MKV) bereits feststeht, fehlt noch ein Interessent für die Kinderprinzenrolle. Statt „Deutschland sucht den Superstar“ heißt es erstmals „MKV sucht den Stadtkinderprinzen 2024/ 2025“.

Was der potenzielle närrische Regent mitbringen sollte, wird auch beschrieben: Er muss zwölf bis 16 Jahre alt sein und zusammen mit der Prinzessin „die jecken Bühnen unserer Stadt“ rocken wollen. Er sollte selbstverständlich den Karneval lieben, Humor haben, lustig und offenherzig sein, Spaß haben, wenn er mit Menschen zusammen ist, auf sie zugehen können – und: Er muss Kamelle mögen. Eine Mitgliedschaft oder Aktivität in einer Karnevalsgesellschaft ist keine Bedingung.

Wer Interesse hat, kann sich ausschließlich schriftlich per Mail beim MKV bewerben. Die Adresse ist kinderprinzenpaar@mg-mkv.de. Darüber kann bei Fragen auch der Hofmarschall Hajo Hering kontaktiert werden, der durch die langjährige Begleitung der Kinder-Tollitäten reichlich Erfahrung mitbringt.

(dr)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort