Viele Kleinkinder mit RS-Virus und Influenza Mönchengladbacher Kinderklinik ist voll belegt – Lage dramatisch

Rheydt · 30 bis 35 schwer kranke kleine Patienten werden täglich ins Elisabeth-Krankenhaus eingewiesen – viele wegen RS-Virus und Influenza. Alle 108 Betten sind belegt. Die Lage ist noch dramatischer als im vergangenen Jahr.

Wenige Wochen alte Säuglinge müssen teils mit Sauerstoff versorgt oder beatmet werden.

Wenige Wochen alte Säuglinge müssen teils mit Sauerstoff versorgt oder beatmet werden.

Foto: MOM - Kamil Albrecht

Es sind die Kleinsten, die aktuell die größten Sorgen bereiten: Säuglinge und Kleinkinder, selten älter als ein Jahr, die mit Atemnot ins Krankenhaus kommen. „Manche trinken nicht mehr, weil sie keine Luft mehr bekommen. Die Lippen können blau verfärbt sein, das Kind ist blass, atmet schnell“, nennt Sabine Keiser, Chefärztin der Kinderklinik am Elisabeth-Krankenhaus „Eli“, einige der Symptome. „Diese Kinder sind heftig krank und müssen im Krankenhaus behandelt werden.“