Krankheitswelle in Mönchengladbach Impfstoff gegen das RS-Virus kommt

Mönchengladbach · Täglich müssen 150 bis 200 junge Menschen die Kinderpraxen in der Stadt aufsuchen – doppelt so viele wie üblich. Viele leiden an Infekten durch das RS-Virus. Welche Impfstoffe es in der Stadt gibt und was Praxen jetzt raten.

(v.l.) Martin Lüchtrath, Ingo Kern, Ralph Köllges und Oliver Schneider klärten über den RSV-Impfstoff auf.

(v.l.) Martin Lüchtrath, Ingo Kern, Ralph Köllges und Oliver Schneider klärten über den RSV-Impfstoff auf.

Foto: Jana Bauch / Städtische Kliniken/Jana Bauch
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort