1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Kein neuer Corona-Fall am Dienstag, 14. Juli

Corona-Zahlen aus Mönchengladbach (Dienstag, 14. Juli) : Kein neuer Corona-Fall am Dienstag – auch nicht im Seniorenheim

Die Zahl der Corona-Infektionen am Dienstag, 14. Juli, hat sich im Vergleich zum Vortag nicht verändert. Damit sind nach wie vor 39 Mönchengladbacher mit dem Coronavirus infiziert.

Das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach verzeichnete am Dienstag, 14. Juli (Stand: 9 Uhr), keinen neuen positiven Nachweis. Demnach gibt es weiter 39 akute Covid-19-Fälle in der Stadt.  Alten- und Pflegeeinrichtungen sind derzeit in weitaus geringerem Umfang als vor einigen Wochen betroffen.

Im Helmuth-Kuhlen-Haus, einem Altenheim der Awo, gibt es laut Auskunft der Stadtverwaltung weiterhin nur einen infizierten Bewohner. Nachdem dieser positiv getestet worden war, sind weitere 25 Bewohner und 55 Mitarbeiter des Hauses getestet worden. Alle diese Tests seien negativ gewesen, teilte die Stadt am Dienstag auf Anfrage unserer Redaktion mit.

Einen infizierten Mitarbeiter gibt es bei der Hephata Wohnen Gmbh, die in unter anderem in Mönchengladbach Wohneinrichtungen für Menschen mit Behinderungen betreibt. Vier Kollegen des Mitarbeiters sind in Quarantäne.

Ein erster von zwei nötigen Tests sei bei allen vier aber negativ ausgefallen, sagte eine Hephata-Sprecherin. Keine Infektionen wurden laut Stadt bei vier Testrunden in einem fleischverarbeitenden Betrieb mit 110 Mitarbeitern festgestellt.

(RP/are)