1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Kassiererin verhindert Betrug

Falsche Gewinnversprechen in Mönchengladbach : Kassiererin verhindert Betrug

Eine Frau (61) sollte Guthabenkarten kaufen, um einen angeblichen Gewinn zu erhalten. Eine Tankstellen-Mitarbeiterin wurde stutzig und schaltete die Polizei ein.

Dank einer aufmerksamen Tankstellenkassiererin konnte am Samstagmorgen, 13. August, ein Betrug an einer 61-jährigen Frau verhindert werden. Das teilte die Polizei am Montag mit.

Die 61-Jährige betrat gegen 9.30 Uhr eine Tankstelle im Stadtteil Eicken und wollte dort Guthabenkarten im Wert von 1000 Euro kaufen. Der 52-jährigen Kassiererin kam der Betrag sehr hoch vor, und sie fragte die Kundin, warum sie derart viele Guthabenkarten benötige. Diese erklärte ihr, dass sie kurz zuvor einen Anruf einer anonymen Nummer erhalten habe. Der Mann am anderen Ende habe ihr mitgeteilt, dass sie beim Gewinnspiel einer Zeitschrift einen fünfstelligen Geldbetrag gewonnen habe.

Um diesen zu erhalten, müsse sie eine Zahlung im Wert von 1000 Euro in Form von Guthabenkarten bezahlen. Der Mann würde die Guthabenkarten zwischen 10 und 10.30 Uhr persönlich abholen kommen.

Da der Kassiererin die ganze Geschichte wie ein Betrug vorkam, verständigte sie die Polizei. Als die Beamten eintrafen, schilderte ihnen die 61-Jährige noch einmal den Vorfall. Dann ging sie nach Hause.

  • Manche sehen den Betrug vor lauter
    Betrug in Rhein-Berg : Falscher Glücksbote bringt 84-Jährigen um 1300 Euro
  • Die Betrüger gaben sich per Textnachricht
    In Erkelenz und Wassenberg : Betrüger nötigen mit Textnachricht zu Überweisungen
  • Nach einem Einbruch sucht die Polizei
    Tankstelleneinbruch in Mönchengladbach : Duo stiehlt 1000 Packungen Zigaretten

Am Telefon teilte die Frau der Polizei mit, dass sich der Mann erneut mit einer anonymen Nummer bei ihr gemeldet habe und die Übermittlung der Guthabenkartennummern erfragte. Die Übermittlung dieser verneinte die Frau.

Daraufhin habe der Mann angekündigt, in zehn Minuten vorbeizukommen, um die Guthabenkarten abzuholen und ihr den Gewinn auszuzahlen. Dazu kam es allerdings nicht.

Die Polizei Mönchengladbach warnt: „Machen Sie sich bewusst: Wenn Sie nicht an einem Gewinnspiel teilgenommen haben, können Sie auch nichts gewonnen haben. Geben Sie niemals Geld aus, um einen vermeintlichen Gewinn einzufordern und geben Sie auf keinen Fall Zahlencodes/PIN am Telefon weiter.“

Mit einem dicken Geldgewinn ködern – das ist eine beliebte Masche von Trickbetrügern. Die Erfahrung musste im Juli auch eine Frau aus Odenkirchen machen. Sie verlor einen vierstelligen Betrag.

(RP)