1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Jugendliche treten 18-Jähriger gegen den Kopf

Versuchter Raub in Mönchengladbach : Jugendliche treten 18-Jähriger gegen den Kopf

Die Täter versuchten, der jungen Frau das Handy zu rauben. Sie wurde durch Tritte verletzt. Die Polizei sucht nun Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können.

Eine 18-jährige Frau hat am Freitag bei der Polizei berichtet, dass sie am Dienstag gegen 8 Uhr auf dem Verbindungsweg von der Friedhofstraße zum Hugo-Junkers-Park beraubt und dabei verletzt worden sei. Drei Männer sollen versucht haben, ihr das Handy zu stehlen.

Nach einem Schlag gegen den Kopf sei sie zu Boden gefallen. Ihr sei danach mehrfach gegen den Kopf getreten worden. Sie habe ihr Handy krampfhaft festgehalten und  um Hilfe gerufen. Den Tätern gelang es nicht, ihr das Mobiltelefon zu entreißen. Sie seien dann geflüchtet.

Nach der Tat sei die Geschädigte nach Hause gegangen. Später habe sie sich zur ambulanten Behandlung in einem Krankenhaus begeben. Dort seien Kopfverletzungen attestiert worden.

Die Täter werden wie folgt beschrieben: einer hat schwarze Haare, ist  18 bis 19 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß, mit Bart, dunklem Teint und dunklen Augen. Er hatte eine dunkle Bauchtasche dabei. Ein weiterer Täter hat ebenfalls schwarze Haare, ist 18 bis 19 Jahre alt und etwa 1,85 Meter groß. Beide haben ein südländisches Aussehen. Der dritte Mann hat blonde Haare und helle Augen. Er hatte einen größeren Hund dabei und hat ein russisches oder kroatisches  Aussehen. Alle drei Manner trugen Basecaps und Trainingsanzüge.  Alle Personen sollen Mundschutz getragen haben.

Die Polizei Mönchengladbach fragt: Wer kann sachdienliche Hinweise geben, die zur Aufklärung der Tat beitragen könnten? Telefonnummer 02161 290.

(RP)