1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Jugendliche helfen Obstwiese anzulegen

Pflanzaktion in Mönchengladbach : Obstwiesen-Offensive schafft grünen Begegnungsort

Ein Treffpunkt und ein Platz zum Ernten soll die Obstwiese werden, die Jugendliche jetzt auf einem Grundstück angelegt haben, das die Mags zur Verfügung gestellt hat.

Schon von Weitem sieht man das Schild: „Obstwiesen-Offensive“. Auf der Wiese wird geschleppt, gebuddelt und gepflanzt. Ilja Belts, Justin Schmitz und Ajin Jince sind mit ihren Klassenkameraden der Katholischen Hauptschule Neuwerk gerade fertig geworden, einen Baum zu pflanzen. „Ich bin normalerweise viel zu Hause. Hier kann man etwas für die Natur tun“, sagt Belts. Die stellvertretende Schulleiterin Barbara Jeckel unterstützt mit ihrer Schule als Kooperationspartner das Projekt. „Es soll ein Treffpunkt und Kommunikationsort werden“, sagt sie. Julia Bienemann von der Katholischen Hauptschule Neuwerk kümmert sich neben der Kolpingjugend mit ihrer AG in Zukunft regelmäßig um die Pflege der Wiese. Auch Ben Bilstein von der offenen Jugendarbeit der Pfarre Maria von den Aposteln ist gekommen, um zu helfen. Zusammen mit Schülern baut er einen Wegweiser. „Wir bieten in unserem Jugendcafé oder dem Jugendzentrum in Kooperation mit der Hauptschule außerschulische Bildung, Freizeitangebote und Bildungsfahrten an“, erklärt Bilstein. Brigitte Vieten von der Kolpingfamilie freut sich, dass das Projekt viele Unterstützer gefunden hat. „Wir werden auch von den Schützen, der Lebenshilfe Neuwerk und von unserer Kolpingjugend unterstützt. Aus den Projekten von ‚fair(er)leben‘, einer Initiative der Kolpingjugend, hat sich das Projekt entwickelt. Wir haben von der Mags das Grundstück bekommen. Sie hat uns auch die Bänke gesponsert.“