1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Jugendliche attackieren Mitarbeiter von Schule

Gefährliche Körperverletzung in Mönchengladbach : Jugendliche attackieren Mitarbeiter von Schule

Der Mann wurde mit Pfefferspray so schwer verletzt, dass er in eine Spezialklinik gebracht werden musste. Er hatte eine randalierende Gruppe davon abhalten wollen, in die Schule einzudringen.

Eine Gruppe Jugendlicher hat am Dienstagabend einen Mitarbeiter einer Schule an der Lüpertzender Straße mit Pfefferspray vermutlich schwer verletzt. Das teilte die Polizei in Mönchengladbach mit.

Der Mann hatte sich in den Räumen des Gebäudes aufgehalten, als eine Gruppe von vier bis fünf Jugendlichen vor der Tür randalierte und versuchte, in die Schule einzudringen. Er ging zu ihnen, um sie davon abzuhalten. Als Antwort sprühte einer der Jugendlichen ihm etwas in die Augen. Es handelte sich höchstwahrscheinlich um Pfefferspray.

Die Gruppe flüchtete zu Fuß in Richtung Sonnenhausplatz. Zeugen konnten folgende Angaben zu den Personen machen: Alle waren jugendlich und männlich. Einer von ihnen war recht korpulent, seine schwarzen Haare hatten einen Mittelscheitel. Bekleidet war er unter anderem mit einem schwarzen Shirt und einer Bauchtasche. Ein weiterer Junge ist etwa 1,70 Meter  groß, hat blonde Locken und trug ein beigefarbenes Shirt.

Der verletzte Mann wurde zur Behandlung in eine Spezialklinik gebracht. Die Polizei ermittelt derzeit wegen gefährlicher Körperverletzung.

Die Ermittler suchen Zeugen des Vorfalls bzw. Personen, die Angaben zu den Jugendlichen machen können. Hinweise bitte an 02161 290.

(RP)