Mönchengladbach: Jennifer Tröger ist nach Magen-OP schon 60 Kilo leichter

Mönchengladbacherin nimmt ab: Jennifer Tröger ist nach Magen-OP schon 60 Kilo leichter

Sie hat sich am Magen operieren lassen, um ihr Gewicht zu reduzieren. Wir berichten über ihre Erfolge.

Die 31-Jährige Frau hat sich am Magen operieren lassen, um ihr Gewicht zu reduzieren. Wir berichten über ihre Erfolge.

So sah Jennifer Tröger vor der OP aus. Foto: Raupold

284 Kilo hat Jennifer Tröger vor der Magen-OP auf die Waage gebracht. Beim Gehen schmerzten die Gelenke, eine Treppe wurde zum kaum zu bewältigenden Hindernis, nach längerer Belastung kam es zu Krämpfen in den Oberschenkeln. Sie entschloss sich zu einer Behandlung im Adipositaszentrum Niederrhein einschließlich Magen-OP. Wir haben Jennifer Tröger vor und nach ihrer OP getroffen und ihre Fortschritte dokumentiert. Heute, ein knappes halbes Jahr später, ist die junge Mönchengladbacherin etwa sechzig Kilo leichter.

Die Kilos schmelzen nach und nach

"Es geht mir gut", stellt sie fest. Der weitgehende Verzicht auf Kohlenhydrate fällt ihr nicht schwer. "Heute Abend gibt es zum Beispiel gefüllte Paprika und gar keine Kohlenhydrate", sagt sie. In einer Woche nimmt sie schon mal fünf Kilo ab. Aber es kann auch zu einem Stillstand oder sogar zu einem kleinen Rückschritt kommen.

  • 31-Jährige mit Magenband : Die ersten 32 Kilo sind geschafft

Damit kann die 31-Jährige umgehen. Man muss Geduld haben - die Kilos schmelzen nach und nach dahin. Das Treppensteigen fällt schon viel leichter und auch zur Lymphdrainage (Jennifer Tröger leidet unter einem Lymph-Lip-Ödem) kann sie zu Fuß gehen. Es geht voran mit dem Projekt Abnehmen, und nicht nur sie selbst freut sich darüber. "Meine Hausärztin ist begeistert", sagt sie. Sie bleibt dran, und wir werden sie weiter begleiten.

(arie)