Neubau-Plan in Mönchengladbach Hochschulgebäude statt Schotterparkplatz

Mönchengladbach · Ein Investor plant an der Rheydter Straße einen Neubau mit „hochschulaffiner Nutzung“. Offen ist der Bau einer Landschaftsbrücke, wie sie der Masterplan eigentlich vorsieht.

 So sieht der Entwurf des Architekten Burkhard Schrammen für den Neubau an der Rheydter Straße aus. Gegenüber liegt die Textilakademie in unmittelbarer Nähe der Hochschule.

So sieht der Entwurf des Architekten Burkhard Schrammen für den Neubau an der Rheydter Straße aus. Gegenüber liegt die Textilakademie in unmittelbarer Nähe der Hochschule.

Foto: Schrammen Architekten BDA

Im Umfeld der Hochschule Niederrhein soll die nächste Baulücke geschlossen werden: An der Rheydter Straße plant ein privater Investor den Bau eines Bürogebäudes mit „hochschulaffiner Nutzung“ auf einer knapp 4000 Quadratmeter großen Fläche. Bislang wird die Fläche als Schotterparkplatz genutzt. Der Hauptausschuss als Vertretung des Stadtrats hat dem Verkauf des Grundstücks für 1,2 Millionen Euro an den Investor bereits in nicht-öffentlicher Sitzung zugestimmt. Bei dem Investor handelt es sich um eine Privatperson aus Mönchengladbach, die aber nicht genannt werden möchte und bislang auch nicht als Projektentwickler in Erscheinung getreten war.