Mönchengladbach: House Musik und Tanzeinlagen beim Cityfest

Bei sommerlichen Temperaturen feierten die Gladbacher mit : House Musik und Tanzeinlagen beim Cityfest

DJ Tocadisco und Tänzer der Tanzschule Behneke brachten beim Cityfest die Besucher in Schwung.

Schon beim Annähern an den Sonnenhausplatz ist der Geruch von frischem Popcorn, Zuckerwatte und Pommes zu riechen und mitreißende House Musik zu hören. Vor allem Remixe von Oldies aus den 1980ern und 1990ern, wie „We are Family“ oder Klassiker von Michael Jackson sorgen für gute Laune. Viele Menschen tummeln sich am Sonnenhausplatz, der seinem Namen alle Ehre macht: Bei fast sommerlichen 20 Grad genießen viele Mönchengladbacher beim Cityfest am Wochenende die Sonne, sitzen auf und um den Platz und wippen zur Musik oder singen sogar ein bisschen mit.

 „Ich finde die Musik ziemlich gut und auch die Stimmung ist super“, findet Chiara Dittrich (22). Auf dem Platz sind mehrere Buden aufgebaut und die Besucher können es sich auf Bierzeltgarnituren gemütlich machen. Es gibt einen kleinen Hockeyparcours, an dem man sein Können austesten kann und für die kleineren Besucher ist außerdem ein Karussell aufgebaut.

Verschiedene Kinder- und Jugendgruppen der Musikschule Behneke sind da und begeistern mit einigen Tanzeinlagen. Die Tanzgruppe „Be Crazies“ legt mitten auf dem Sonnenhausplatz eine top Performance hin – In knallroten Oberteilen und goldenen Leggins stürmen sie auf den Platz und hocken sich mit dem Rücken zum Publikum in ihre Startposition. Vom DJ-Pult ertönt „The Greatet Show“ und der Tanz geht los: Linker Arm nach oben, rechter Arm nach oben, dann eine Drehung und ein paar schnelle Schritte mit den Beinen. Ganz schön kompliziert. Aber die „Be Crazies“ lassen das Ganze sehr elegant und leicht aussehen. Obwohl die ganzen Schritte und Hüpfer ziemlich anstrengend sein müssen, scheinen sie großen Spaß dabei zu haben. Mit einem breiten Lächeln im Gesicht geben sie richtig Gas. Und die gute Laune steckt an: Immer mehr Leute versammeln sich um die Tänzerinnen, lachen und wippen zur Musik mit. „Dancing in the Street“, also tanzen auf der Straße, ist auch das Motto des Cityfestes. „Es macht echt Spaß hier zu tanzen, die Stimmung ist richtig gut,“ sagt Elena (14), eine der Tänzerinnen.

Und dann ist auch schon die nächste Gruppe dran: Die Glühwürmchen sind noch ein paar Jahre jünger, aber genauso talentiert. Sie tanzen zu „Top Gun Anthem“ in den dazu passenden grünen Overalls. Auf den Boden hocken, wieder hoch springen, die Arme in die Luft und klatschen, dann noch einmal blitzschnell im Kreis drehen – ganz schön viel Power haben die kleinen Tänzerinnen. Sie zaubern den Zuschauern ein Lächeln ins Gesicht: „Ich finde die Tänze richtig gut und vor allem sehr niedlich. Solche Tanzgruppen stärken das Gemeinschaftsgefühl, und junge Leute bewegen sich,“ erzählt Besucherin Denise Häse (38).

Der bekannte DJ Tocadisco, der am Sonnenhausplatz auflegt, scheint genauso gute Laune zu haben: Auch er tanzt auf der Bühne zu seinen House-Beats und macht Späße mit den Tänzern: „Wo ist denn meine Pommes?“ albert er herum, als sie sich eine Stärkung gönnen.