Mönchengladbach: Hotels und Gastronomie zufrieden

Umfrage : Die Tourismusbranche am Niederrhein ist zufrieden

Die Übernachtungszahlen sind leicht zurückgegangen, trotzdem ist die Tourismusbranche in der Region laut einer Umfrage der IHK zufrieden.

(angr) Die Stimmung in der Tourismusbranche am Niederrhein ist gut. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein bei Unternehmen aus dem Gast- und Reisegewerbe in der Region.

Die Mehrheit der Hoteliers und Gastronomen ist mit der Konjunkturlage des vergangenen halben Jahres zufrieden. So bewerten 44 Prozent der Befragten die Geschäftslage als gut, (Frühjahrsumfrage 2017: 45 Prozent). 41 Prozent als befriedigend (2017: 34 Prozent), und 16 Prozent schätzen die Lage als schlecht ein (2017: 21 Prozent). Die Betriebe melden eine durchschnittliche Zimmerauslastung von 47,9 Prozent. Der Wert für die Stadt Mönchengladbach liegt allerdings darunter. Nach Angaben von it.NRW lag die mittlere Auslastung in den Mönchengladbacher Betrieben im ersten Quartal 2018 bei 38,8 Prozent, etwas besser als im Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Gästeankünfte ist im ersten Quartal dieses Jahres in Mönchengladbach um 1,9 Prozent auf 43.818 gesunken. Die Gäste sorgten für 74.552 Übernachtungen in der Stadt, was einer Aufenthaltsdauer von 1,7 Tagen entspricht.

Für die Zukunft erwartet über die Hälfte der befragten Unternehmen laut IHK eine stabile und damit gleichbleibende Geschäftslage. Nur ein Fünftel der Hoteliers und Gastronomen glaubt, dass sich die Geschäfte ungünstiger entwickeln werden. „Mögliche Gründe für den soliden Optimismus könnten die zurzeit gute Konsumlaune und die Fußball-Weltmeisterschaft sein“, sagt Romy Seifert, Referentin bei der IHK Mittlerer Niederrhein. Der Klimaindex im Gastgewerbe, der Lage und Erwartungen zusammenfasst, steht fast wie im Vorjahr stabil bei 116 Punkten.

  • Kreis Viersen : Tourismusbranche in der Region ist gut gelaunt
  • Kreis Viersen : Tourismusbranche in der Region ist gut gelaunt
  • Niederrhein : Firmen zufrieden mit Geschäftslage

Auch ein großer Teil der Betriebe des Reisegewerbes rechnet für die Sommersaison mit einer gleichbleibenden Geschäftslage (50 Prozent). 30 Prozent der Befragten gehen sogar von einer noch günstigeren Geschäftsentwicklung und 20 Prozent von einer ungünstigeren Entwicklung aus. Die derzeitige Geschäftslage bezeichnet die Hälfte der befragten Reisebüros, Reiseveranstalter und Omnibusunternehmen als gut. Immer noch 41 Prozent der Betriebe sind mit der Geschäftslage zufrieden, nur 9 Prozent der Unternehmen sind unzufrieden. Der Klimaindex für das Reisegewerbe liegt bei 125 Punkten und damit im Vergleich zum Frühjahr 2017 um zwei Punkte höher. „Die Reiselust ins In- und Ausland scheint nach wie vor ungebrochen“, vermutet Seifert.

(angr)
Mehr von RP ONLINE