1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Hinweisschilder für das Münster

Bauwerk in Mönchengladbach : Das Münster steht jetzt an der Autobahn

Wer auf der A52 oder der A61 unterwegs ist, fährt nun direkt am Münster vorbei. Die Silhouette des Baudenkmals ziert zwei große braune Tafeln am Anschluss Hardt in Richtung Düsseldorf und am Anschluss Nordpark gen Venlo.

„Die historische Bedeutung des Standortes wird aufgewertet“, sagt Stadtdirektor und Technischer Beigeordneter Gregor Bonin. Laut Bezirksregierung ist das Münster eines von wenigen herausragenden mittelalterlichen Gebäuden am Niederrhein.

Anlässlich der 1000-Jahrfeier erhob Papst Paul VI. die ehemalige Klosterkirche 1974 zur päpstlichen Basilica minor, schreibt die Stadt in einer Mitteilung. Das Münster-Schild reiht sich als drittes zu denen vom Museum Abteiberg und Schloss Rheydt. Die Aufstellung initiierte der Münster-Bauverein.

In einer früheren Version der städtischen Mitteilung hieß es, dass Papst Paul VI. die Klosterkirche zur 900-Jahrfeier zur päpstlichen Basilica minor erhob. Es handelte sich aber um die 1000-Jahrfeier.

(RP)