1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Hausfrauensitzungen der KG „Immer Lustig“ Holt

KG Immer Lustig : Auch Holländerinnen feiern gern in Holt

Die Hausfrauensitzungen der KG „Immer Lustig“ locken Besucher aus einem weiten Umkreis an. Das hat gute Gründe.

Über die Frage „Erwartet ihr noch einen Bus Holländer?“ können die Verantwortlichen der Karnevalsgesellschaft „Immer lustig“ nur milde lächeln. Denn zur zweiten Hausfrauensitzung am Samstag fahren gleich zwei niederländische Busse vor, mit etwa 90 kostümierten Frauen aus Roermond an Bord. „Wir wollen Party machen“ ruft Julie beim Rausklettern „hier ist es immer lustig!“

Die Niederländerinnen müssen sich aber ebenso anstellen wie hunderte andere kostümierte Damen auch, die geduldig vor dem Eingang warten. Als Mann hat man es leichter, überholen ist an diesem Tag reine Männersache.

Holt bietet ein wahrhaft buntes Programm. Foto: Ilgner,Detlef (ilg)/Ilgner Detlef (ilg)

Angesichts des vollen Saals fragt man sich dann schon, wo die, die draußen noch anstehen, eigentlich noch Platz finden wollen. Der erste Blick ist atemberaubend: Gewusel allenthalben, Seeräuberinnen, Teufelinnen, Märchenfeen, Zauberinnen, hier ist alles zu finden.

Punkt drei Uhr geht’s los. Der Elferrat zieht ein. 15 Damen der Gesellschaft in bunten, selbstgenähten Verkleidungen, angeführt von den beiden Sitzungspräsidentinnen Rita Gehlen und Yvonne Walker, ziehen ein. Rita Gehlen erklärt den Saal sofort zur männerfreien Zone. Genau darauf gibt Marita Kölner mit ihren Hit „Widdewidewit mir sind se quitt“ eine erste Antwort.

Auch wenn mal ein Kostüm nicht zum anderen passt – beim gemeinsamen Feiern spielt das keine Rolle. Foto: Ilgner,Detlef (ilg)/Ilgner Detlef (ilg)

Schlag auf Schlag geht es weiter. „Muss es auch“, erklärt Daniel Zowislo, der die Zeitabläufe unter Kontrolle hat. „Da darf keine Pause entstehen, das bringt die Stimmung der fast 2.300 jecken Damen im Saal sofort in den Keller“, erklärt er dem Reporter. Im Saal suchen unterdessen vier Rotkäppchen nach dem bösen Wolf, doch der hat heute frei; anzutreffen sind nur die immer lustigen, und heute harmlosen Männer im Vorbau.

Aus Schwalmtal angereist sind fünf Spacegirls. Sabrina und ihre Freundinnen sind bereits zum sechsten Mal bei der Hausfrauensitzung dabei: „Das ist hier eine super Stimmung und ein absolutes Highlight in der Region“, erzählt Sabrina. Das bestätigt Günter Claßen, der Vorsitzende, natürlich gerne: „Wir haben Besucherinnen vom gesamten Niederrhein, und wir sind immer ausverkauft.“

Den Künstlern auf der Bühne merkt man es an, dass sie Spaß daran haben, den närrischen Frauen in Holt einzuheizen. „Ist doch klar“, sagt Daniel Zowislo, „die sind heiß darauf, vor so vielen Menschen zu spielen, das tun die nicht alle Tage.“

Selbst angesichts der engen Zeitfenster auf beiden Seiten, kommen Rabaue, Lupo, Brings, Olaf Hennigs, die Tanzgarde Kammerkätzchen und Kammerdiener nicht um Zugaben herum. Neu im Programm: die Band Big Maggas aus Hamburg. Sie wirbeln zum Abschluss die jecken Damen noch einmal ordentlich durcheinander.

Wieder einmal besonders heftig gefeiert wird das  Mönchengladbacher Prinzenpaar Axel I. und Niersius Thorsten, angereist mit großen Gefolge. Sie werden von Moderator Frank Nießen als die Superstars der Stadt angekündigt.

Übrigens hat der Vorverkauf für die Sitzungen des kommenden Jahres bereits begonnen.