1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Hastenraths Will erklärt die Welt

Kolumne Hastenraths Will : Die Rasselbande

Heute ist Showdown in Sachen „Corona-Maßnahmen“ – zum werweißwievielten Mal in diesem Jahr. Es kommt einem schon vor wie seinerzeit in „Kap der Angst“, wo der Killer immer wieder auftauchte, wenn man dachte, er sei tot und man beim x-ten Mal aufsprang und quer durch der Kinosaal brüllte: „Jetzt hau endlich mit die Schüppe drauf, ich will nach Hause.“

Aber eins ist beim heutigen Corona-Gipfel anders, denn diesmal stehen die Länderchefs persönlich in die Verantwortung und legen wahrscheinlich das fest, was Angela Merkel letzte Woche erfolglos vorgeschlagen hatte. Deshalb kann man gut nachvollziehen, dass unsere Kanzlerin keine Lust mehr hat, immer nur die böse Hexe mit unpopuläre Verbote zu sein, die die Länderchefs dann zum Anlass nehmen, sich mit teils kindische Blockadehaltungen bei ihr Wahlvolk anzubiedern. Angela Merkel muss sich seit Monate vorkommen wie Mutter Wollny, die mit ihre Kinder an die Supermarktkasse steht, wo sich dann kurz vorm Bezahlen eins nach dem anderen auf der Boden wirft und rumschreit, weil ihm irgendswas nicht passt, während die Umstehenden kopfschüttelnd das Geschehen beobachten. Doch damit ist jetzt Schluss! Schließlich geht es heute um besonders heiße Eisen, nämlich um die beiden Lieblings-Superspreader-Events der Deutschen: Weihnachten und Silvester. Und wer spricht schon gern die Empfehlung aus, Omma und Oppa dieses Jahr nicht zu sehen, damit man sie im nächsten Jahr noch sehen kann?! Oder dass man sich an die verbliebenen drei Finger abzählen kann, dass viele Polenböller bei wenig Intensivbetten keine gute Idee sind. Dieses Hickhack hat Angela Merkel nicht mehr nötig, schon mal gar nicht, wo sie gerade noch ihre 15jährige Amtszeit gefeiert hat oder wie Xavier Naidoo es nennen würde: „Firmenjubiläum“. Nur eine Sache scheint Deutschland in diesem Winter zu einen: Wir alle warten ausnahmsweise nicht aufs Christkind, sondern dadrauf, dass das Jahr 2020 endlich vorbeigeht.

Euer Hastenraths Will