1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Hastenrahs Will: Deutschland macht sich locker

Kolumne : Der Sozialfall der Herzen

Armin Laschet beweist zurzeit kein glückliches Händchen in Sachen Imagepflege. Wenn das so weiter geht, wird er im Kanzlerrennen sogar noch von Norbert Röttgen überholt.

Zuerst trödelte der selbsterklärte Macher im Fall Gütersloh unverantwortlich lange rum, für dann in die aufgeheizte Stimmung hinein anzukündigen, dass er für der finanziell angeschlagene Verein Schalke 04 ein Kredit in Höhe von 35 Millionen Euro mit eine Bürgschaft absichern will. Natürlich nicht er persönlich – so viel Geistesgegenwart scheint Laschet noch zu besitzen – sondern sein Land und damit seine steuerzahlenden Untertanen, genau genommen also wir alle. Aber warum sollen eigentlich wir alle ein Verein retten, der die letzten Jahre schlechter gewirtschaftet hat als Boris Becker und dessen Spieler mehr Punkte im Straßenverkehr sammeln als auf dem Platz?! Den Verdacht, dass der Spitzname „Die Knappen“ sich auf den Kontostand des Ruhrpottclubs bezieht, hatte man doch schon seit viele Jahre. Aber wie konnte es dazu kommen? Immerhin verfügt Schalke 04 nicht nur über eine große und treue Fanbasis, sondern in seine Chefetage auch über geballte Wirtschaftskompetenz in Person von ein milliardenschwerer Aufsichtsratschef, der für maximaler Erfolg sogar über Tierleichen geht und ein Hauptsponsor, bei dem ein omnipotenter Staatspräsident, der sogar Fantastillarden besitzt und sich heute für die nächsten 300 Jahre im Amt bestätigen lässt, die Fäden zieht. Aber irgendswas muss schiefgelaufen sein, dass der ehemalige Meister der Herzen zum traurigen Sozialfall wurde. Zumindest kündigt der Verein an, dass ab jetzt gespart wird. Die Spieler – auch die paar guten – sollen künftig höchstens noch 200.000 Euro im Monat verdienen, denn, so Sportchef Schneider, jeder Angestellte muss Zugeständnisse machen. Mit gutem Beispiel gingen bereits die langjährigen Minijobber voran. Die wurden nämlich bereits entlassen, weil sich dafür leider kein Bürge fand.

Euer Hastenraths Will