1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Händler beim IHK-Wettbewerb Willkommen Heimatshopper ausgezeichnet

Händler in Mönchengladbach : Kreative Ideen aus Gladbach überzeugen bei IHK-Wettbewerb

Bei der Premiere des Wettbewerbs „Willkommen Heimatshopper“ zeichnete die IHK drei Preisträger aus Mönchengladbach für ihre einfallsreichen Konzepte aus.

Wie können Ladenflächen, Schaufenster und der öffentliche Raum in Innenstädten attraktiver gestaltet werden? Welche Aktionen können Kunden begeistern und binden? Fragen dieser Art standen im Mittelpunkt des Wettbewerbs „Willkommen Heimatshopper“, den die Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein gemeinsam mit Partnern organisierte. Zum Auftakt des Aktionswochenendes „Heimat shoppen“ kürte die IHK acht Preisträger – drei davon aus Mönchengladbach.

„Für das Wochenende haben wir wieder alle Innenstadtakteure dazu aufgerufen, ihre Kunden mit besonderen Ideen zu begeistern“, erklärte IHK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Steinmetz zur Begrüßung. Einfallsreichtum stand auch beim Wettbewerb im Fokus, der erstmals Teil des Aktionswochenendes war. Insgesamt 26 Bewerber reichten dabei Ideen und Konzepte ein, die dann von einer fünfköpfigen Jury bewertet wurden. „Wir haben besonderen Wert auf Kreativität, Kooperation und den Bezug zum jeweiligen Standort gelegt“, sagte Steinmetz.

In der Kategorie „Ladenflächen und Schaufenster“ belegte das Geschäft „Viel Mehr Unverpackt“ mit einer interaktiven Schnitzeljagd den zweiten Platz. Über das Smartphone lassen sich dabei im Geschäft allgemeine Informationen zu Klima- und Umweltschutz abrufen, die mit analogen Beispielen aus dem Laden verbunden werden. Am Ende wartet dann ein Quiz. Wer die Fragen richtig beantwortet, bekommt eine kleine Überraschung. Das Geschäft erhielt ein Preisgeld in Höhe von 1000 Euro.

  • Besuch an der Alten Feuerwache : Ministerin Ina Scharrenbach trifft Heimat-Förderer
  • Denis Zakaria jubelt 2019 nach seinem
    Borussias starker Schweizer : Zakarias Aufschwung und die Folgen für Gladbach
  • Die teilnehmenden Künstler freuen sich bei
    Offene Ateliers : Rheurdts Künstler laden zur ersten „Open Art“ ein

Mit dem zweiten Platz in der Kategorie „Gestaltung des öffentlichen Raums“ und ebenfalls 1000 Euro wurde „MG blüht auf“ ausgezeichnet. Im Zentrum steht die Revitalisierung der Mönchengladbacher Oberstadt mit Fokus auf die Markthalle auf dem Kapuzinerplatz. Regelmäßige In- und Outdoor-Veranstaltungen sollen Besucher anlocken und angrenzende Ladenlokale sowie die obere Hindenburgstraße beleben. Die Markthalle selbst will mit ihrer Auswahl an regionalen Anbietern, einem integrierten bargeldlosen Zahlungssystem und einer Tiefgarage mit Ladesäulen die Kunden überzeugen.

Drittplatzierter in der Kategorie „Aktionen“ wurde Edeka Endt und erhielt dafür 500 Euro. Der Händler kennzeichnete 15 Artikel aus der Region mit dem Etikett „Ein Herz für unsere Altstadt“. Von jedem dieser verkauften Artikel wurden bis zu 20 Prozent an den Mönchengladbacher „Club der Wirte“ gespendet – Kostenpflichtiger Inhalt insgesamt belief sich die Spendensumme auf 21.000 Euro.

(RP)