Mönchengladbach: Günter Krings als Chef der NRW-Landesgruppe bestätigt

Mönchengladbach: Krings als Chef der NRW-Landesgruppe bestätigt

Mönchengladbach ist weiterhin stark in Berlin vertreten: CDU-Chef Günter Krings, der bei der Bundestagswahl am Sonntag mit 44 Prozent der Erstimmen erneut den Wahlkreis gewonnen hat, führt weiterhin die stärkste Landesgruppe in der CDU-Bundestagsfraktion an.

Einstimmig wurde der 48-jährige Jurist als Vorsitzender der NRW-Landesgruppe wiedergewählt. Krings war erst im Januar dieses Jahres an die Spitze gewählt, hatte sich in einer Kampfkandidatur mit 35 zu 22 Stimmen gegen Ralf Brauksiepe durchsetzen können. Der wurde jetzt erneut als Krings' Stellvertreter bestätigt.

"Die CDU-Landesgruppe Nordrhein-Westfalen wird ihr Gewicht auch zukünftig dafür nutzen, die Interessen des größten deutschen Bundeslandes in Berlin gut zu vertreten", betonte Krings nach seiner Wiederwahl. In dieser Wahlperiode werde es besonders auf die Impulse der größten Landesgruppe ankommen, "um eine stabile christlich-demokratische Politik mit Perspektiven über 2021 hinaus zu gestalten". Mit der CDU-Fraktion im NRW-Landtag werde man dabei eng zusammenarbeiten.

  • Mönchengladbach : Krings holt Wahlkreis zum fünften Mal

Die NRW-Landesgruppe ist mit 42 Abgeordneten die mitgliederstärkste Landesgruppe innerhalb des CDU-Teils der Bundestagsfraktion. Krings ist seit 2002 direkt gewählter Abgeordneter im Bundestag, zuletzt war er Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesinnenministerium.