1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Grölende Jugendliche stellen Straßenschilder um

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr : Grölende Jugendliche stellen Straßenschilder um

Mit ihrem „Spaß“ brachte die Gruppe junger Menschen Verkehrsteilnehmer in große Gefahr. Außerdem verstieß sie gegen die Ausgangssperre. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Die Polizei ermittelt gegen eine Gruppe Jugendlicher nach einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr. Sie soll am vergangenen Freitag gegen 22.30 Uhr in Odenkirchen an der Kreuzung Zur Burgmühle/Burgfreiheit Verkehrsschilder, die der Beschilderung einer Baustelle dienten, umgestellt und dadurch Gefahren-Situationen für andere Verkehrsteilnehmern verursacht haben.

Laut Zeugenangaben machte sich eine achtköpfige Gruppe Jugendlicher einen Spaß daraus, die Schilder so umzustellen, dass an einer Fahrbahnverengung für beide Fahrtrichtungen ein Verbot der Durchfahrt angezeigt wurde. Fahrzeugführer, die die „veränderte Verkehrsführung“ erst spät erkannten, hätten den Schildern gerade noch ausweichen können, so die Polizei.

Ob zu der Gruppe auch Jugendliche gehörten, die am Freitag in den späteren Abendstunden ein KOS-Team mit Laserpointern blendete, kann die Polizei nicht bestätigen, aber auch nicht ausschließen. „Wir haben leider keine genauere Beschreibung von den Tätern“, sagte eine Polizeisprecherin am Montag. Vor dem KOS waren etwa 30 Jugendliche geflohen.

  • Ein 29-Jähriger aus Geldern raste in
    Gelderner baut Unfall in Rees-Grietherbusch : Crash im Garagentor: Polizei sucht weitere Zeugen
  • Am Saelhuysener Kirchweg ereignete sich der
    Verhängnisvolle Spritztour in Kerken : Jugendlicher außer Lebensgefahr
  • Symbolbild.
    Emmerich : Jugendlicher fährt auf geparkten VW Bus auf

Nach dem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr sucht die Polizei nun die jugendlichen Täter, die auch gegen die Ausgangssperre verstießen, und bittet um Hinweise von Zeugen, die Angaben zu den Personen machen können. Diese sollen sich zu Fuß und grölend von der Kreuzung in Richtung Duvenstraße wegbewegt haben. Sachdienliche Hinweise nimmt die Mönchengladbacher Polizei unter der Telefonnummer 02161 290 entgegen.