Mönchengladbach: Gladbacherin wird Renndirektorin

Gladbachs Vorzeigeleichtathletin : Sonja Oberem managt künftig den Düsseldorfer Marathonlauf

Sie ist Mönchengladbachs Vorzeige-Langstrecklerin und übernimmt jetzt eine neue Aufgabe: Sonja Oberem (45) wird Renndirektorin in Düsseldorf. Beim Metro-Marathon kann im kommenden Jahr auch ein Halbmarathon gelaufen werden.

Sie lief die Marathonstrecke in einer Bestzeit (2:26,12 Stunden), von der viele männliche Leichtathleten in Mönchengladbach und Umgebung nur träumen können. Und sie erreichte bei den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta über 42,195 Kilometer mit dem achten Rang eine Platzierung, die für eine europäische Läuferin herausragend ist. Sonja Oberem, die 1996 noch unter ihrem Namen Sonja Krolik startete, ist Mönchengladbachs Vorzeigeläuferin auf der Langstrecke.

Die inzwischen 45-Jährige bekommt nun eine neue Funktion: Sie wird Renndirektorin beim Düsseldorfer Marathon und in dieser Rolle Nachfolger von Jan Winschermann, der die Veranstaltung groß gemacht hat. „Eine tolle Chance. Was kann mir Besseres passieren, als dass ich in meinem Sport tätig sein kann. Ich freue mich sehr“, sagt Oberem, die auch gleich eine zusätzliche Aufgabe stemmen muss: Nächstes Jahr integrieren die Düsseldorfer einen Halbmarathon in ihre Veranstaltung. Die durchschnittliche Teilnehmerzahl von rund 16.000 durch Marathon- und Staffelläufer kann dann weiter getoppt werden. 20.000 Teilnehmer gelten als erklärtes Ziel für die nächsten Jahre.

Oberem startet selbst für einen Düsseldorfer Verein, auch wenn die Zahl ihrer Wettkampf-Läufe inzwischen eher gering ist. „Ich fahre lieber mit dem Rad“, sagt sie. Beim Santander-Marathon in ihrer Heimatstadt Mönchengladbach lief sie vor einigen Wochen nahezu aus dem Stand den Halbmarathon in 1:40 Stunden. Ein Engagement bei diesem Marathon hat sich für sie nie ergeben, dafür kümmert sich die ehemalige Junioren-Weltmeisterin im Triathlon weiterhin auch um den City-Triathlon in Rheydt, der immer beim Turmfest stattfindet. Mit der neuen Aufgabe in der Landeshauptstadt ist sie jetzt ziemlich ausgebucht: „Der Marathon in Düsseldorf ist ein innerstädtisches Ereignis. Da ist viel zu beachten und viel zu tun“, sagt sie.

(web)
Mehr von RP ONLINE