Gladbacher Fall bei „XY...ungelöst“ Maskierte Männer überfallen Seniorin an ihrer Haustür – und stehlen nur ein Telefon

Mönchengladbach · Es war ein ganz normaler Donnerstag, als einer 88-Jährigen aus Hockstein an ihrer Haustür plötzlich vermummte Personen gegenüberstanden. Die Täter bedrohten die Seniorin mit einer Waffe, verletzten sie und raubten sie aus. Jetzt kommt der Fall ins Fernsehen.

 ZDF-Moderator Rudi Cerne greift in seiner Sendung am Donnerstag, 17. April, einen ungelösten Fall aus Mönchengladbach auf.

ZDF-Moderator Rudi Cerne greift in seiner Sendung am Donnerstag, 17. April, einen ungelösten Fall aus Mönchengladbach auf.

Foto: dpa/Sina Schuldt

In der nächsten Folge von „Aktenzeichen XY…ungelöst“ am 17. April wird ein ungelöster Kriminalfall im Film nachgestellt, der sich am Donnerstag, 29. September 2022, in Mönchengladbach ereignet hat. Es geht um einen bewaffneten Raubüberfall, bei dem eine 88-Jährige in ihrem Einfamilienhaus in Hockstein an der Bussardstraße von Fremden bedroht und verletzt wurde. Weil bis heute trotz Öffentlichkeitsaufruf keine Tatverdächtigen gefunden wurden, wird das Geschehnis in der ZDF-Sendung mit Rudi Cerne (ab 20.15 Uhr) noch einmal aufgerollt, in der Hoffnung, dass sich neue Hinweise ergeben.

Folgendes geschah am 29. September 2022: Die 88-jährige alleinstehende Frau sitzt in ihrem Einfamilienhaus in Hockstein im Wohnzimmer und schaut fern. Gegen 19.15 Uhr hört sie an ihrer Haustür ungewöhnliche Geräusche. In der Annahme, dass ihr Nachbar vor der Tür steht, der sich regelmäßig um sie kümmert, öffnet sie ihre Haustür und wird sofort von mehreren maskierten Männern überfallen. Sie schlagen auf sie ein und stoßen sie ins Haus zurück. Dabei wird sie am Kopf verletzt. Das Opfer wird gewaltsam unter Vorhalt einer Schusswaffe gezwungen, sich im Wohnzimmer in einen Sessel zu setzen. Später wird sie in ihren Hauswirtschaftsraum gedrängt und von einem der Täter mit einer Pistole bedroht, während seine Komplizen das Haus nach Geld und Wertsachen durchsuchen.

Die Täter machen einen chaotischen Eindruck auf die Seniorin und übersehen so offenbar die Geldkassette des Opfers, in dem sie ihr Haushaltsgeld aufbewahrt.

Als die Täter das Haus kurz darauf fluchtartig verlassen, nehmen sie lediglich das alte schnurlose Telefon der Frau mit, wahrscheinlich um die 88-Jährige daran zu hindern, Hilfe zu rufen. Außerdem stecken sie einen Schlüsselbund ein. Die Vermummten laufen vermutlich in Richtung Hirschweg.

NRW: Ungelöste Kriminalfälle und Morde
19 Bilder

Ungelöste Vermissten- und Kriminalfälle in der Region

19 Bilder
Foto: Polizei

Die Seniorin geht zu einem Nachbarn, der sofort die Polizei und den Rettungsdienst verständigt. Die Fahndung der Polizei nach den Tätern verläuft erfolglos. Rettungskräfte bringen die 88-Jährige nach der Erstversorgung zur weiteren Behandlung und Beobachtung in ein Krankenhaus. Dort wird sie vorsorglich stationär aufgenommen.

Ein ähnlicher Fall aus Mönchengladbach war vor zwei Jahren in einer XY-Sendung aufgenommen worden. Im Film nachgestellt wurde damals ein Überfall auf eine 77-Jährige aus Venn am 4. Februar 2021. Auch sie war in ihrem Haus von Vermummten bedroht und beraubt worden.

„Aktenzeichen XY...ungelöst“, Mittwoch, 17. April, 20.15 Uhr im ZDF

(gap)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort