Streit eskaliert in Mönchengladbach Gefährliche Körperverletzung am Alten Markt

Mönchengladbach · Zwei betrunkene junge Männer sollen sich laut Zeugenaussagen zunächst verbal gestritten haben. Warum die Auseinandersetzung in einer Schlägerei endete, muss noch geklärt werden.

 Die Polizei Mönchengladbach ermittelt nach einer Altstadt-Schlägerei.

Die Polizei Mönchengladbach ermittelt nach einer Altstadt-Schlägerei.

Foto: dpa/Rolf Vennenbernd

Vor einem Imbiss am Kapuzinerplatz ist es am frühen Samstagmorgen, 16. September, zu einer Auseinandersetzung gekommen, bei der ein 25-Jähriger schwer verletzt wurde. Die Polizei nahm einen 19-jährigen Tatverdächtigen in Gewahrsam.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, war nach Zeugenaussagen zwischen 3.15 und 3.30 Uhr ein zunächst verbaler Streit zwischen zwei alkoholisierten Altstadtbesuchern (19 und 25 Jahre) eskaliert. Es kam zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Dabei erlitt der 25-Jährige Verletzungen im Gesicht, die von Rettungssanitätern behandelt werden mussten. Sie brachten den Mann ins Krankenhaus, wo man ihn stationär aufnahm.

Eingetroffene Polizeikräfte nahmen den 19-Jährigen Tatverdächtigen in Polizeigewahrsam. Auf der Wache klärten die Beamten seine Identität und sicherten Spuren. Die Einsatzkräfte veranlassten, dass beiden Beteiligten Blutproben entnommen wurden, da der Verdacht der wechselseitigen Körperverletzung besteht.

Zu den Hintergründen des Streits und bezüglich des genauen Ablaufs ermittelt nun die Kriminalpolizei.

(RP)