1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Gebäude in Orange gegen Gewalt an Frauen

Aktion gegen Frauen als Opfer in Mönchengladbach : Gebäude in Orange gegen Gewalt

Beim Orange Day am 25. November protestieren die Clubs von Zonta und Soroptimist International mit der Aktion gegen zunehmende Gewalt an Frauen. Viele markante Bauten in der Stadt sind illuminiert.

(dr) Die Fälle gewalttätiger Übergriffe gegenüber Frauen nehmen zu – ob im häuslichen Umfeld, in Form sexuellen Missbrauchs oder als andere Gewaltdelikte. Laut den Vereinten Nationen ist weltweit fast jede dritte Frau davon betroffen. „Auch in unserer Stadt sind Frauen von häuslicher und sexueller Gewalt betroffen“, heißt es in einer gemeinsamen Mitteilung der Mönchengladbacher Serviceclubs von Zonta und Soroptimist International (SI). Deshalb wollen die Clubs, die weltweit agierende Service-Organisationen berufstätiger Frauen sind, am kommenden Mittwoch, 25. November,  mit der Aktion „Orange the World“ darauf aufmerksam machen und den Frauen mit ihrem Engagement zur Seite stehen.

Wie bereits im vergangenen Jahr werden auch diesmal viele markante Gebäude in der Stadt in Orange beleuchtet, darunter das Kühlen-Quartier als Vorreiter der Aktion, die Kaiser-Friedrich-Halle, das Stadttheater, die Textilakademie, der Hugo-Junkers-Hangar, ein Hochschul-Gebäude, Schaffrath, das Atelierhaus an der Steinmetzstraße, das Architektengebäude von Abdel Hamid, GEM, Minto und der Kunstbunker in Güdderath.

Orange ist die Kampagnenfarbe der Organisation „UN Women“ der Vereinten Nationen. Der 25. November ist der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen, durch „Orange the world“ werde ein sichtbares Zeichen gesetzt, betonen die Frauen der Clubs. „Wir wollen nicht wegschauen, sondern uns aktiv am Kampf gegen Gewalt an Frauen beteiligen und uns für Präventionsmaßnahmen einsetzen“, heißt es weiter. Schirmherrin der Aktion ist Petra Heinen-Dauber, zweite Bürgermeisterin im Rathaus.

 Wegen der Corona-Beschränkungen wird es diesmal keinen Infostand geben. Die Clubs verweisen aber auf das Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen, das bundesweit rund um die Uhr unter der Telefonnummer 08000116016 zu erreichen ist.