1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Freizeit-Tipps für das Wochenende 3. und 4. Oktober 2020

Tipps für Mönchengladbach : Das ist am Wochenende in der Stadt los

Kino, Kunst, Klamotten. Unsere Tipps zum Wochenende gibt es für draußen an der frischen Luft als auch im geheizten Innenraum. Vom Schauen bis Shoppen ist die Bandbreite groß.

Für Marktgeher Diesmal geht es beim Markt nicht nur ums Essen. Die „Mädchen-Klamotte“ baut Ihre Stände wieder in Mönchengladbach auf. Am Wochenende gastiert der reine Mädelsflohmarkt am Sonntag im Kunstwerk an der Wickrathberger Straße 18b. Von 11 bis 16 Uhr werden hier Vintage-Teile, Second-Hand-Klamotten, Designerkleider und mehr angeboten. Der Eintritt beträgt für alle Besucher ab zwölf Jahren 3,50 Euro. Die Initiative Altstadt lädt wieder zum Familiensamstag an der Hindenburgstraße ein. Die Veranstalter versprechen familienfreundliche Angebote, bunte Aktionen und kleine Gaumenfreuden von 11 bis 16 Uhr. Wer doch noch einen Wocheneinkauf plant, kann das morgens auf dem Alten Markt. Von 8 bis 13.30 Uhr gibt es frisches Obst, regionales Gemüse und Spezialitäten.

Für Kulturfans Das Museum Abteiberg an der Abteistraße 27 bietet am Sonntagvormittag eine Themenführung durch die Sonderausstellung „grief and hope“ von Andrea Bowers mit Museumsdirektorin Susanne Titz an. Die Künstlerin hat sich über mehrere Jahre mit Umweltaktivismus, Ökofeminismus und Klimagerechtigkeit beschäftigt. Die Ausstellung vereint die zentralen Werke, die während dieser Zeit der Auseinandersetzung entstanden sind. Die Führung beginnt um 11.30 Uhr und ist kostenfrei. Allerdings muss ein Eintritt von acht Euro für das Museum bezahlt werden. Dafür gibt es aber noch eine weitere Ausstellung im Museum Abteiberg, die einen Blick wert ist.  Evelyn Taocheng Wang zeigt auch an diesem Wochenende ab 11 Uhr ihre Abschlussausstellung „Sour Gnossiennes“. In ihrer Ausstellung im Museumscafé beschäftigt sich die Atelierstipendiatin mit Fragen nach individueller und kultureller Identität. Wang arbeitet außer mit Zeichnungen und Gemälden auch mit Videos, Performances sowie mit Kleidung und Stoffen.

Für Stadt-Erkunder Wenn es am Wochenende trocken bleibt, lädt auch eine Stadtführung zum Erkunden Mönchengladbachs ein. Am Samstag führt die gleichnamige Tour „Rund ums Münster“. Die Teufelssage, die sich um die Krypta des Münsters rankt, verspricht Spannung. Außerdem geht es um sakrale Kunst und baumeisterliche Architektur, die Freunden von Ästhetik das ein oder andere Erstaunen entlocken könnten. Die zweistündige Tour startet um 10.30 Uhr. Treffpunkt ist am Parkplatz Geroweiher am Schild „Stadt-Touren“. Erwachsene zahlen acht Euro, Kinder bis 14 Jahre vier Euro, zuzüglich einer Bearbeitungsgebühr von 2,20 Euro pro Buchung.

Für Filmfans „Drachenreiter“, „Jim Knopf und die Wilde 13“ oder „Der Geheime Garten“ – das Wochenend-Programm des Comet Cine Centers an der Viersener Straße 8 verspricht eine Reise in abenteuerliche Geschichten. Was für Kinder neu ist, mag vielleicht auch das ein oder andere Elternteil in Nostalgie versetzen. Auch weitere Filme flimmern am Wochenende über die Leinwand. Programm und Karten erhalten Sie unter comet-cine-center.de.

Für Textilbegeisterte Wer nicht nur gern shoppt und sich schön kleidet, sollte einen Blick ins Textiltechnikum im Monforts Quartier 31 an der Schwalmstraße 301 werfen. Die Besucher lernen, wie Textilien produziert wurden und bis heute werden und bekommen einen Eindruck von den großen Textilmaschinen. Die Ausstellung hat am Sonntag von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt fünf Euro.

Für Zirkusfans Der Großzirkus „Circus Paul Busch“ ist auch dieses Wochenende noch in Mönchengladbach. Auf dem Parkplatz Roller an der Lürriper Straße 123 gibt es das gesamte Zirkuspaket. Außer Akrobaten und Clowns sind auch Tiere ein großer Bestandteil der traditionellen Zirkus-Show. Die Shows finden am Samstag ab 16 Uhr und 19.30 Uhr und am Sonntag ab 11 Uhr und 15 Uhr statt.

Für Radfahrer und Wanderlustige Wer lieber sportlich an der frischen Luft unterwegs sein möchte, der kann das Herbstwetter und bunt gefärbte Baumkronen entlang der Niers genießen. Rund 16 Kilometer legen Wandernde oder Radfahrende zurück, wenn sie an der Trabrennbahn Mönchengladbach am Flughafen 5 starten und sich in Richtung Neersener Weg bewegen, auf den  Weg neben der Niers abbiegen und ihm folgen. Einen ersten Zwischenstopp können Familien am Spielplatz am Schloss Rheydt einlegen. Anschließend geht es den Niersweg weiter in Richtung Zoppenbroicher Park. Seite an Seite mit dem Fluss finden Frischluft-Freunde ihr Ziel am Schloss Wickrath (Schloss Wickrath 17). Auf dem Fahrrad dauert die Tour ohne Pause etwa eine Stunde, zu Fuß rund drei Stunden.