Flohmarkt in Mönchengladbach Zwischen Trödel-Schätzchen, Platanen und Plauderei

Mönchengladbach · Es ist einer der schönsten Flohmärkte der Stadt: In der Kulisse des Maarplatzes werden jedes Jahr die Tische mit gebrauchten Dingen aufgebaut. Wann es so weit ist, und wie man mitmachen kann.

Der Maarkram gehört zu den beliebtesten Flohmärkten der Stadt.

Der Maarkram gehört zu den beliebtesten Flohmärkten der Stadt.

Foto: bauch, jana (jaba)

Ob gut erhaltene Schlittschuhe, ein kitschiger Ölschinken oder Likör-Gläschen aus den 1950er Jahren – all das war schon auf dem Flohmarkt auf dem Maarplatz in Geneicken im Angebot. Am Sonntag, 5. Mai, findet dort bereits zum siebten Mal der Maarkram statt. Von 11 bis 16 Uhr wird unter den mächtigen Platanen wieder Trödel aller Art angeboten.

Organisiert wird die Veranstaltung traditionell von der Bürgerinitiative Geneicken (BIG). Der Flohmarkt ist Teil ihrer Aktivitäten in der Quartiersarbeit. Die sieht neben der Verschönerung des Platzes mit der beliebten Boulebahn und dem Bücherschrank auch dessen Nutzung als sozialer Treffpunkt vor.

Beim Maarkram werden laut BiG „Skurriles, Tüddelkram, Tinnef, eigene Schätzchen und Raritäten günstig“ angeboten. Neuware jeglicher Art ist nicht zugelassen. Gewerbliche Händler dürfen nicht teilnehmen.

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage der Initiative unter unser-geneicken.de

(dr)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort