1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Feuerwehr-Großeinsatz bei Hausbrand an Liedberger Straße

Großeinsatz der Feuerwehr : Flammen schlugen aus den Fenstern

Die Brandursache ist noch nicht geklärt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Stadt prüfte in der Nacht die Statik des Gebäudes.

Die Feuerwehr ist am Donnerstagabend gegen 21 Uhr zu einem Brand an der Liedberger Straße gerufen worden. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte schlugen bereits Flammen aus dem hinteren Teil eines freistehenden Wohngebäudes. Die Löscharbeiten dauerten bis in die Morgenstunden. Verletzt wurde niemand. Das Haus steht seit Jahren leer.

Das Feuer hatte sich auf den Dachbereich ausgebreitet. Die Einsatzkräfte bekämpften die Flammen von außen mit fünf C-Rohren. Aufgrund der abgelegenen Lage außerhalb der Ortschaft musste die Wasserversorgung über weit entfernte Hydranten aus Schelsen beziehungsweise Giesenkirchen sichergestellt werden. Der Brand konnte anschließend zusätzlich von einer Drehleiter aus mit einem Löschmonitor bekämpft werden.  Das Gebäude wurde noch in der Nacht durch einen Statiker der Stadt Mönchengladbach begutachtet. Das Ergebnis: Das Haus ist zwar beschädigt, aber nicht einsturzgefährdet. Die Versorgung der über 50 Einsatzkräfte stellten die Hilfsorganisationen sicher. Die Liedberger Straße musste während der Löscharbeiten gesperrt werden.

Die Brandursache konnte bisher nicht geklärt werden. Die Polizei beschlagnahmte die Einsatzstelle und nahm die Ermittlungen zur Brandursache auf.

(gap)